Die offene Rassekaninchenkreisschau in der alten Schwimmhalle war für den Kaninchenzuchtverein Tangerhütte ein großer Erfolg. Mehr als 200 Besucher schauten sich die ausgestellten 339 Tiere an und 33 Kaninchen wurden sogar verkauft.

Tangerhütte. Die Rasse "Graue Wiener" war auf der Kreisschau in der alten Schwimmhalle äußerst erfolgreich. In den Kategorien beste Zuchtgruppe, beste Jungtiergruppe und beste Zuchtgruppe bei der Jugend gewannen jeweils Vertreter dieser Rasse.

"Das ist schon sehr ungewöhnlich, dass eine Rasse so abräumt", sagte Wilfried Hannemann, Zuchtwart des Kaninchenzuchtvereins Tangerhütte. Aber auch für den organisierenden Verein hat sich die Schau gelohnt. "Die Aussteller kamen von weit her, um ihre Tiere zu zeigen", erzählte Hannemann weiter.

Aus den umliegenden Landkreisen, aus Brandenburg und sogar aus Niedersachsen seien Züchter angereist. Die weiteste Fahrt hatte Gerhard Wallnau-Töpfer vom Partnerverein Haßbergen, und zwar ganze 300 Kilometer.

Der 85-jährige Wallnau-Töpfer ist gleichzeitig auch der älteste Teilnehmer der Schau und er stellte die seltenste Rasse aus. Für seine langjährige Treue zum Verein wurde ihm gestern eine Treueplakette verliehen.

Hannemann berichtete außerdem stolz, wie gut die Bewertungen auf dieser Schau ausfielen. 16 Mal "vorzüglich", 51 "hervorragend", 261 "sehr gut" und einmal "gut". Leider musste auch 15 Mal "nicht befriedigend" ausgesprochen werden. Natürlich hoffen er und Vereinsvorsitzender Hecker, dass bei den nächsten Schauen die Bewertungen ebenso gut ausfallen.