Vor 20 Jahren stand es um den Badeleber Männergesangsverein eher schlecht als recht. Gerade noch acht Sänger waren aktiv und stellten sich die bange Frage, wie es weitergehen soll. Da ergriffen Udo Schliestedt und Lutz Dammann die Initiative und fragten die Musiklehrerin Birgit Gollmer: "Können Sie sich vorstellen, einen Männerchor zu leiten?" Sie konnte …

Badeleben. Die Völpkerin übernahm am 23. Oktober 1990 die musikalischen Geschicke des Männergesangsverein "Frohsinn". Der Beginn einer kleinen, aber langen Erfolgsgeschichte.

Natürlich haben die Männer dieses Datum nicht vergessen und überraschten "ihre Birgit" beim jüngsten Chorabend mit einem großen Blumenstrauß und einem Präsentkorb, wissen sie doch sehr wohl, was sie an ihrer Chorleiterin hatten und haben. "Ohne Birgit würde es den Verein sicher nicht mehr geben", war von Udo Schliestedt anerkennend zu hören. So dirigierte Lutz Dammann kurzerhand die Chormitglieder, und zu Ehren des Jubilarin erklang der Kanon "Wir kommen all".

In den vergangenen 20 Jahren hat der Chor eine eindrucksvolle Entwicklung genommen. Das Repertoire umfasst mittlerweile 118 Lieder aus den Bereichen Popmusik, Volkslieder, Opern und Operetten. Besonders beliebt ist auch das Ost-Rock-Medley mit Schlagern aus der eigenen Jugendzeit.

"Bei Birgit haben wir viel gelernt und einige Lieder, die wir erst gar nicht mochten, später sehr gern und sogar ohne Notenblatt gesungen", weiß so mancher Sänger zu berichten. Auch habe man sich stimmlich weiterentwickelt – und personell sowieso: Heute verfügt der Männergesangsverein "Frohsinn" über 27 aktive Sänger und hat sogar fast doppelt so viele Mitglieder.

Birgit Gollmer ist sehr ordentlich und gewissenhaft. Jede Chorprobe wird seit 20 Jahren von ihr schriftlich vorbereitet. So konnte sie vorigen Dienstag auf ihre Aufzeichnungen von damals zurückgreifen. "Ihre Männer" zeigten, daß sie nichts vergessen haben, und die "Chefin" war mit dem Kanon "Gute Mahlzeit, speiset wohl" dann auch sehr zufrieden. Dieser war das erste Musikstück, das die Sangesbrüder vor zwei Jahrzehnten mit ihrer neuen Dirigentin einstudierten.

Im Moment bereitet sich der Männergesangsverein auf die beliebten Weihnachtskonzerte vor. Am Dienstag erklang bereits "Sind die Lichter angezündet". Aber der Chor trifft sich nicht nur zum Singen, viele gemeinsame Aktivitäten, dann auch mit Ehepartnern, fördert das Vereinsleben. Derzeit wird eine Fahrt zum diesjährigen Leipziger Weihnachtsmarkt vorbereitet.

Nach der Chorprobe wurde in geselliger Runde auf das Wohl von Birgit Gollmer angestoßen, die sich revanchierte, indem sie ihren Männern ein Bier spendierte. Sie sagte mit Blick auf ihr Jubiläum: "Ich habe es nicht bereut, die Leitung übernommen zu haben, um damit die Tradition des gemeinschaftlichen Singens in Badeleben fortzuführen. Und es macht mir nach wie vor viel Freude."

Bilder