Gute Nachrichten für alle Heimatfreunde: Für 2011 gibt es eine Neuauflage des Seehäuser-Fotoimpressionen-Kalenders, gestaltet von Hobbyfotografin Susanne Weisel. Der Erlös der Benefizaktion soll dieses Mal an den Förderverein Seehäuser Kirchen gehen. Der Kalender ist ab sofort erhältlich.

Seehausen. Der Heimatverein Seehausen gibt auch in diesem Jahr wieder einen Foto-Kalender heraus. Dieses Mal unter dem Titel "Wunderschöne Heimat – Seehausen 2011". Er zeigt auf zwölf Monate verteilt, farbenprächtige Impressionen aus und rund um Seehausen.

Der Erlös aus dem Kalenderverkauf soll in diesem Jahr in den Spendentopf des Fördervereins Seehäuser Kirchen fließen. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Geld für die Sanierung der St.-Laurentiuskirche zu sammeln. Die Mittel gehen an die Kirchengemeinde Seehausen, die wiederum für die Turmsanierung den erforderlichen Eigenanteil der Baukosten aufbringen muss. "Wir sind für jede Spende dankbar. Mit dem nun bewilligten Fördermittelbescheid können so endlich im nächsten Jahr die Arbeiten zur Turmrestaurierung beginnen", berichtet Dr. Karin Warnecke vom Förderverein Seehäuser Kirchen.

Im vergangenen Jahr war bei der Kalender-Aktion, die 2010 erstmals von der Seehäuserin Susanne Weisel im Rahmen der Vereinsarbeit initiiert wurde, eine Spendensumme in Höhe von rund 500 Euro zusammengekommen. 300 Euro spendete der Verein der schwerkranken Josephine Buchholz, als finanzielle Unterstützung für deren Delphintherapie. Für rund 200 Euro wurden Weihnachtsgeschenke für fünf bedürftige Seehäuser Kinder gekauft.

Für die Neuauflage des Kalenders "Impressionen der Heimat 2011" zog Susanne Weisel mit ihrer Spiegelreflexkamera im Wechsel der Jahreszeiten immer wieder durch Seehausen und Umgebung.

Der Kalender zeigt beispielsweise den Langen Stein, die Seewiese, den Kräutergarten am See, das Maibaum-Aufstellen. Zudem sind mehrere Aufnahmen vom St.-Floriansfest, sowie das Panorama von Seehausens beispielsweise umrahmt von goldfarbenen Blättern sowie den schneegepuderten Marktplatz zu sehen. Das Bild-in-Bild-Konzept lässt zu, dass mehrere Impressionen den Monat dokumentieren.

Die Idee für den Heimatkalender kam der Zahnarzthelferin, als sie ihrem Schwiegervater vor drei Jahren als Geschenk zum Weihnachtsfest einen Kalender mit persönlichen Bildern im Internet erstellen und entwickeln ließ. Professionell können dort mit einem speziellen Programm die Aufnahmen zu einem Fotokalender gestaltet werden. "Die erste Auflage der Kalender-Aktion kam im vergangenen Jahr so gut an, dass schnell klar war, dass es eine zweite Auflage mit neuen Bildern geben wird. Der Verein konnte 2010 zirka 160 Exemplare verkaufen. Über die große Resonanz haben wir uns sehr gefreut und hoffen natürlich auch in diesem Jahr auf einen ähnlichen Erfolg", erklärt Hobbyfotografin Susanne Weisel, die aktiv im Heimatverein mitarbeitet.

Der aktuelle Kalender für das Jahr 2011 ist, wie der Vorgänger auch, in zwei Größen erhältlich. Der kleinere kostet 15 Euro, der größere 22,50 Euro. Beide Formate sind ab sofort in der Buchhandlung von Carsten Thiele in Seehausen sowie beim Heimatverein erhältlich. Auch in den Praxen von Augenärztin Petra Egli und der Internistin Dr. Karin Warnecke kann nach dem Kalender gefragt werden.

Bürgermeister Eckhard Jockisch und Pfarrer Thomas Seiler zeigten sich bei der Präsentation des Kalenders über das Engagement begeistert. "Dass sich die beide Vereine für den Erhalt der St.-Laurentiuskirche einsetzen, zeigt die Verbundenheit der Mitglieder zu ihrer Heimat Seehausen. Dafür bin ich sehr dankbar", sagte Pfarrer Seiler.

Der Kalender eigne sich zudem sehr gut als Weihnachtsgeschenkidee, fügt Seiler hinzu.