Oschersleben (jc). Die Kinderärztin Dr. Sabine Gummert beobachtete gestern aus dem Fenster ihrer Arztpraxis in der Oschersleber Breitscheidstraße, dass auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Baum gefällt wurde. Ihrer Meinung nach hat der Baum gesund ausgesehen. Deshalb wollte Sabine Gummert gern den Grund für die Beseitigung wissen. Volksstimme hat im Baubetriebsamt der Stadt Oschersleben nachgehakt, was es mit der Abholzung auf sich hat.

"Die Bäume waren in der Wurzel und im Stamm von Fäulnis und Pilzen befallen", gab Astrid Ertmer, Abteilungsleiterin Grünanlagen und Friedhöfe, Auskunft. "Wären die Bäume nicht gefällt worden, wären sie irgendwann umgekippt und hätten somit zu einer erheblichen Gefahr für Fußgänger und Autofahrer werden können", so die Abteilungsleiterin weiter.

Festgestellt worden ist die Fäulnis und der Pilzbefall im Frühjahr von einem Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises. Insgesamt waren vier Bäume davon betroffen, die gestern in der Breitscheidstraße in Oschersleben abgeholzt worden sind.

Bilder