Die aktuelle Pisa-Studie besagt, dass Deutschlands Schüler großen Nachholebedarf in Sachen Lesen haben. Die Studie besagt auch, dass die Jungen den Mädchen um Längen hinterher hängen. Doch es gibt auch Ausnahmen: An der Langenweddinger Ganztagsschule gewann ein Junge den Vorlese-Wettbewerb.

Langenweddingen. In diesem Jahr veranstalteten die Schüler der beiden sechsten Klassen der Ganztagsschule Sülzetal wieder einen Vorlesewettbewerb. Zunächst wurden die besten Drei jeder Klasse ermittelt. Sie stellten sich schließlich am Mittwoch in der Aula der Jury.

Das Klassenfinale bestritten Justin Walter, Alexandra Berthold, Julia Ertl, Laura Helmecke, Philipp Schöneck und Tanja Brehmer.

In einem Teil des Vorlesewettbewerbs stellten die Schüler ein ihnen bekanntes Buch, ihr Lieblingsbuch, vor. Daraus lasen sie auch eine Passage. Schließlich folgte ein unbekannter Text. Hier wurde ein Buch aus der Schulbibliothek ausgewählt. Vor einigen Monaten hatte an der Schule eine Buchlesung stattgefunden. Die Schriftstellerin Bianka Minte-König hatte der Schule einige Exemplare ihrer Jugendbücher überlassen. Daraus lasen nun die Schüler vor.

Am besten meisterte Philipp Schöneck die Aufgaben des Vorlesewettbewerbs und damit konnte er zum Sieger gekürt werden. Die Siegerehrung nahm Schulleiter Heinz-Günter Bartels vor.

Philipp verriet, dass er gern liest. Vor allem Tier- oder Fußballbücher oder verschiedene Sachbücher können ihn begeistern.