Die Kloster-Weihnacht in Hadmersleben hat am Sonn-abend trotz Schmuddelwetter hunderte Besucher angezogen. Zum 5. Mal öffneten sich die Tore des Klosterhofes. Petra Neumann von den Organisatoren: "Es war eine tolle Stimmung."

Hadmersleben. Es regnete von oben, während von unten der Schnee wegtaute. Das aber hielt die Menschen nicht davon ab, die 5. Kloster-Weihnacht zu besuchen, und sich an den Ständen bei der Hadmersleber Feuerwehr oder bei den Eisenbahnfreunden mit Glühwein zu versorgen oder Kuchen sowie Schmalzgebäck zu kaufen. Letzteres bot vor allem Familie Klette aus Hadmersleben an. Sibylle Klette hatte extra am Vorabend für einige Stunden den Quirl geschwungen, damit es auch noch leckeren Eierpunsch gibt. Freunde und Familie halfen schließlich, den Stand zu betreuen. Eine rundum gelungene Sache, die den Marktbesuchern Gaumenfreuden bereitete. Die Eisenbahnfreunde hatten nicht nur für Glühweinausschank, sondern auch für eine Modelleisenbahn gesorgt. Die Miniatur einer traditionellen Dampflok ruckelte auf einer aufgebauten Bahn um einen geschmückten Weihnachtsbaum herum. Die Kinder blieben stehen und schauten fasziniert zu, wie zum Beispiel der zweijährige Leland. "Schon im vergangenen Jahr haben wir uns dabei kalte Füße geholt", sagt Oma Bärbel Klausnitzer schmunzelnd und lässt den jungen Mann auch in diesem Jahr alle Zeit der Welt.

Währenddessen herrscht um die beiden reges Markttreiben. Es werden Hüte oder Keramik aus Tunesien angeboten, Geschenkartikel sowie allerhand Leckereien, zum Beispiel auch am Kuchenbuffet der evangelischen Kirchengemeinde.

Die Schützengesellschaft Hadmersleben lässt unterdessen etwas weiter abgelegen die Weihnachtsgans ausschießen. Übungsleiter Bogenschießen Josef Kopper konnte den Gewinn schließlich an Sven Wolter aus Hadmersleben überreichen, der sich bei einem Stechen durchgesetzt hatte. Für die kleinen Besucher gab es Spaß an den Ständen der Schausteller und vom Nachmittag an zudem Ponyreiten sowie Basteln und Kinderschminken. Mit dem Auftritt des Posaunenchors der landeskirchlichen Gemeinschaft Aschersleben-Bernburg-Staßfurt sowie einer Feuershow des Zirkus Samadhi erlebten die Besucher noch zwei besondere abendliche Höhepunkte und spendeten begeistert Beifall.

 

Bilder