Wernigerode l Der Harzer Radsportclub Wernigerode veranstaltet am Sonntag die 65.Harzrundfahrt, den 50.Harzer Bergpreis und die 24.Ausgabe des Wernigeröder Altstadtrennens. Der Kurs führt die Radrennsportler über die Gustav-Petri-, Ring-, Bartels- und Bahnhofstraße, den Altstadtkreisel und den Heltauer Platz. Er endet wieder in der Gustav-Petri-Straße (siehe Karte).

Damit die Wettkämpfer sicher im Ziel ankommen, gilt zwischen 9.30 und 16.30 Uhr auf der gesamten Strecke ein Verkehrs- und Halteverbot. Da die Radrenner durch den Tunnel fahren, werden der Heltauer Platz und die Bahnhofstraße jeweils halbseitig für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Ab der Roseninsel ist die Bahnhofstraße dann voll gesperrt. Autofahrer werden über die Schmatzfelder Straße, Feldstraße und den Altstadtkreisel umgeleitet.

Für sämtliche Straßen, die an die Albert-Bartels-Straße angrenzen, ist laut Mitteilung des Harzer Radsportclubs die Einbahnstraßenregelung aufgehoben. Über das Vorwerk, Große Berg- und Ringstraße sind das Polizeirevier am Nicolaiplatz und das Heideviertel zu erreichen. Die Polleranlage an der Westernstraße wird während des Rennens offen bleiben, so dass Autofahrer das Heideviertel über das Westerntor und die Hinterstraße erreichen können. Über Petri- und Ringstraße rollt der Verkehr vom Westerntor wieder aus der Innenstadt heraus. Wer aus dem Parkhaus in der Pfarrstraße fahren möchte, hat dazu zwischen den einzelnen Rennen Gelegenheit. Die Straße Unter den Zindeln kann während des Rennens in beide Richtungen befahren werden.

Für Fahrtgäste der Harzer Verkehrsbetriebe wird es erhebliche Behinderungen und Veränderungen im Linienverkehr geben. Betroffen sind die Linien 257, 265 und 260 in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. So sei laut Information von Mona Niemeyer nur die Verbindung Ochsenteichstraße - Schlachthofstraße möglich. Die Haltestellen Rendezvous, Heltauer Platz, Breite Straße, Stadtecke und Ringstraße entfallen. Als Ersatz wird in der Feldstraße für beide Richtungen eine Haltestelle eingerichtet.