Seit gut zehn Jahren treffen sich einige Minslebenerinnen zu ihrem Frauenabend im Pfarrhaus, um etwas in Gemeinschaft zu unternehmen. So auch in der Vorweihnachtszeit. In dieser Woche kamen sie zu einer kleinen Adventsfeier zusammen.

Minsleben. Der Tisch im Minslebener Pfarrhaus ist festlich gedeckt : Kerzen, Tannengrün, frisch aufgeschnittenes Brot. Nach und nach kehren die Mitglieder der Frauengruppe ein. Eine hat eine Flasche Wein dabei, die nächste Käse, die dritte packt weihnachtliche Servietten aus ihrer Tasche. " Wir haben heute unser traditionelles Adventsfest ", erklärt Christa Lorenz. Eine gemeinsame gemütliche Mahlzeit und selbstverständlichWeihnachtslieder gehören zu diesem Abend.

Seit gut zehn Jahren treffen sich die Minslebenerinnen zu ihrem Frauenabend im Pfarrhaus. Einmal im Monat, immer dienstags. " Das hat sich damals einfach so ergeben ", erinnert sich Christa Lorenz. " Wir sind einige Male zusammengekommen. Und dann war klar : Das behalten wir bei. "

Im September erstellen die Frauen in jedem Jahr ihren Veranstaltungsplan für die nächsten Monate. Wie auch in diesem Jahr : Im Oktober Töpfern, im November weihnachtliches Basteln, in diesem Monat die Adventsfeier. Die Mundart-Lehrerin Ines Friedrich stattete den Minslebenerinnen schon einige Male mit ihrem Akkordeon einen Besuch ab. " Sie singt dann immer mit uns Frühlingslieder. " Gern gesehener Gast beim Frauenabend ist auch Pfarrer i. R. Matthias Schmidt.

" Warum wir uns so gern treffen ? Uns ist die Gemeinschaft wichtig ", erklärt Christa Lorenz. Im Dorf sei ja nicht so viel los. " Wir können gemeinsam etwas unternehmen und uns austauschen. Und darauf wollen wir nicht verzichten. "