Nach der Einweihung des neugestalteten Lutherdenkmals (Volksstimme berichtete) lud Hobbyhistoriker Herbert Müller am Sonntag zu einem Vortrag in den Kirchsaal ein. Dabei wies er nach, dass der jetzige Turm der Colbitzer Pauluskirche schon 20 Jahre vor dem Kirchenschiff errichtet worden ist.

Colbitz. "Die Geschichte unserer Kirche ist mit vielen Fragezeichen verbunden", begann Herbert Müller seinen gut besuchten Vortrag, "lange habe ich nach Spuren des alten Kirchturmes gesucht." Mitstreiter Ernst Nielebock brachte den Stein schließlich ins Rollen. Er stieß vor zwei Jahren bei Nachforschungen im Haldensleber Kreisarchiv auf die Bauakte für den Colbitzer Kirchturm.

In seiner bekannt akribischen Art hat Herbert Müller das viele Seiten starke Schriftstück durchforscht. "Schon am 7. Juni 1849 gab es in Magdeburg Verhandlungen über den Neubau des Colbitzer Kirchturmes", hat Müller dabei herausgefunden. Eine neue Kirche sei damals schon längere Zeit im Gespräch gewesen. Die alte Colbitzer Kirche war viel zu klein geworden. In einem ersten Schritt sei 1850 der jetzige Kirchturm errichtet und das vorhandene Kirchenschiff verlängert worden. Erst 1870 kam es zum Neubau des Kirchenschiffes.

Dass auch schon zu damaliger Zeit eine finanzielle Beteiligung für die Bürger üblich war (meist als Arbeitsleistungen zu erbringen), beweist die Bauakte, in der es zahlreiche Hinweise auf dies bezügliche Streitereien gibt. Auch die Qualität der Bauausführung war nicht immer ausreichend, wie die Akten belegen.

Broschüre erstellt

In seiner trockenen, humorvollen Art, wobei er oft in das gemütliche Platt verfiel, verstand es Herbert Müller sein Publikum zu fesseln. Er ließ bei seinen Ausführungen, die er durch zahlreiche Fotos ergänzte, den Bau der Paulus-Kirche noch einmal lebendig werden.

"Ich bin wohl an die 20-mal den Kirchturm hochgestiegen, um zu messen und Fotos zu machen", berichtete der 81-Jährige, der den gesamten Vortrag am heimischen Computer ausgearbeitet hat. Aus diesem Material ist auch noch eine kleine Broschüre entstanden, die bei den Besuchern, die zum Schluss reichlich Applaus spendeten, reißenden Absatz fand.