Barleben (kd). Der Laie wundert sich: Dem neuen Gymnasium in der Bahnhofstraße wird bereits das Dach aufgesetzt. Richtfest soll allerdings erst am 21. Januar sein. "Ein komplett geschlossener Rohbau zu Beginn der Frostperiode", dieses Ziel hatte Projektmanager Sven Döhle im Juni formuliert. Das sei wichtig, denn nur so könne in den Wintermonaten optimal und termingerecht am Innenausbau gearbeitet werden. Die Architekten gehen pragmatisch mit der vorgefundenen Bausubstanz um: Die Grundstruktur der einstigen Produktionsanlage bleibt erhalten. Um den Industriecharakter zu wahren, bleiben zum Beispiel die Rundbogenfenster im Giebel der Maschinenhalle bestehen und werden entsprechend rekonstruiert. Derzeit befindet sich das Gymnasium des freien Trägers Ecole noch am Breiteweg. Dort öffnet sich zur ausführlichen Vorstellung des pädagogischen Konzeptes am 27. November zwischen 10 und 14 Uhr die Schulpforte.