Klein/Ammensleben/Glüsig. Mit einer Handvoll Getreidemischung durfte gestern Nachmittag jeder einzelne Parkstrolch die Mastschweine auf Gut Glüsig füttern. Die gleichnamige Klein Ammensleber Kita hatte ihr Herbstfest auf die ökologischen Landbau praktizierende Hofanlage bei Ackendorf verlegt. Die Verbindung lag nahe. Jeannette Magdeburg hat zwei Kinder in der Einrichtung, arbeitet im Elternkuratorium mit und ist auf dem Hof des Caritasverbandes tätig. Sie verantwortet dort den sozialen Bereich, unter anderem Hofführungen, Projekttage und Ferienangebote für Kinder und Jugendliche im Schäferhaus. Und so schlossen sich Kinder und Eltern gestern auch einer Hofführung an, erfuhren, dass es neben den Mastschweinen auch noch Mutterkühe, Mastrinder, Merino-Schafe, Pferde und kleinen Streichelzoo mit Bergziegen auf Gut Glüsig gibt. Anschließend ging es zur gemeinschaftlichen Kaffeetafel auf die Tenne. Und weil Weihnachten nicht mehr fern ist und die Zeit der Märchenspiele, führten die Mutti und Vatis zur Überbrückung bis zum Laternenumzug das Märchen "Rotkäppchen" der Gebrüder Grimm als Stegreifspiel auf. Der Umzug und die damit verbundene Spendenaktion für Mütter und Kleinkinder in Afrika waren dann das Hauptereignis des Tages. Die Kita nimmt an der Aktion "Lichterkinder" teil. Das ist ein Laternen-Bastel-Wettbewerb zum Thema Afrika, den Kontinent mit der größten Armut. Mit den selbstgebastelten Laternen zogen die Kinder einmal um Gut Glüsig.