Auf ihrem traditionellen Ball ehren die Rogätzer Kanuten alljährlich ihre erfolgreichsten Sportler und verdienstvolle Mitglieder. Das war auch am vergangenen Sonnabend in der Mehrzweckhalle wieder so.

Rogätz. Nachdem junge Kanuten unter der Anleitung von Kirstin Gäpler, Silke Lehmann und Katharina Baum auch ihre tänzerische Begabung unter Beweis gestellt hatten und somit für einen schwungvollen Auftakt der Veranstaltung sorgten, stieg die Spannung merklich an.

Vereinsvorsitzender Heinz Stephan ließ die Ballgäste aber noch ein wenig zappeln und bedankte sich zunächst bei allen Förderern und Unterstützern des Kanusports in der Elbgemeinde, allen voran die Gemeinde selbst.

Joel Müller heißt der Sportler des Jahres

Und dann wurde das Geheimnis gelüftet: Joel Müller ist der erfolgreichste Nachwuchskanut im zu Ende gehenden Jahr. Er erreichte 328 Punkte, wurde mit seinen Sportfreunden Max Jaffke, Steven Fischer und Benjamin Miehe unter anderem zweifacher Landesmeister im K4. Die nächsten Plätze belegten Oxana Gäpler und Manuel Schäfer.

Die etwa 100 Vereinsmitglieder sind in Sachsen-Anhalt für ihre gute Nachwuchsarbeit bekannt. So gingen in diesem Jahr sechs Landesmeister- und ein Ostdeutscher Meistertitel nach Rogätz. Im "Kanuteam Sachsen-Anhalt" paddeln mit Marcus Müller, Paul Kremkau und Manuel Schäfer drei Sportler aus Rogätz.

Bevor die Gäste sich dann in das Ballgeschehen stürzen konnten, gab es noch Ehrungen für die verdienten Mitglieder Kirstin Gäpler, Silke Lehmann und Melitta Sengelaub. Auch der erfolgreichste Wasserwanderer wurde geehrt. Das ist in diesem Jahr Dietmar Kolberg, der es auf 704 gepaddelte Kilometer brachte. Ihm folgen Birgund Tuchel mit 630 und Mathias Prietz mit 257 Kilometern. Die Ballgäste genossen das üppige Büfett der Fleischerei Gäpler, bewunderten die Dekoration von Familie Rieckhoff und stürmten dann die Tanzfläche, um nach Rhythmen von DJ Marco Zake bis weit nach Mitternacht zu tanzen.