Zerbst. Zusammen mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis organisiert der Landkreis Anhalt-Bitterfeld Lesungen, die im Rahmen der Projekte "Interlese" und "Duo literare" laufen. Gestern waren die beiden Autoren Slaheddine Lahmadi und Maher Fakhoury zu Gast in der Grundschule "An der Stadtmauer" und stellten den Schülern der dritten Klasse ihr Buch "Anna und Achmed" vor.

Die Geschichte von den beiden Kindern, die sich in der jeweiligen anderen Kultur zurechtfinden müssen, traf bei den Zuhörern auf viel Begeisterung. Besonders spannend war es, die Geschichte vom Tunesier Lahmadi auf arabisch zu hören. "Was habt ihr denn alles verstanden", fragte Fakhoury die Kinder mit einem Lachen im Gesicht. "Nur Anna", antworteten die Schüler. Das Besondere am Buch: von links nach rechts kann man es auf deutsch lesen, von rechts nach links auf arabisch.

2010 ist das "Europäische Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung". Für das Projekt Interlese ein interessanter Rahmen, um die Rolle der Literatur im Integrationsprozess zu betonen.