Viele Zerbster gedachten am gestrigen Volkstrauertag ihrer Toten und Gefallenen. In einer Gedenkstunde auf dem Friedhof legten Stadtratsvorsitzender Wilfried Bustro und Helmut Behrendt, Bürgermeister (links oben), Kränze an den Gedenksteinen für die Opfer des Bombenangriffs vom 16. April 1945, für die Opfer von Diktatur- und Gewaltherrschaft und für die Gefallenen der Roten Armee nieder. Reinhard Ribben, Vorsitzender der Marinekameradschaft Zerbst, würdigte mit einem Kranz die Toten auf allen Meeren. Behrendt und Ribben mahnten in ihren Reden, das Schicksal der Toten und Gefallenen der Kriege nicht zu vergessen, um daraus für das Heute zu lernen.

 

Bilder