Zerbst. Am späten Sonnabendnachmittag lud Hobbyfotografin Barbara Liensdorf in St. Trinitatis zu ihrer Vernissage. Die Dessau-Roßlauerin ist Mitglied im Zerbster Fotoclub. Das Thema "Glaube, Liebe, Hoffnung" ist Anlass ihrer Ausstellung im Gotteshaus.

Ihre Bilder zeigen Naturaufnahmen. Für Barbara Liensdorf ist die Natur etwas, das sie stark mit dem Motto verbinden kann. Dabei rückt der Baum in den Mittelpunkt ihrer Abbildungen. Mal sind es Bäume in ihrer gesamten Schönheit und Größe, mal sind es Details an Bäumen, die von ihr mit der Kamera eingefangen werden.

Barbara Liensdorf ist dabei wie eine Sammlerin. Mit dem Fotoapparat geht sie auf Streifzüge, hält fest, was ihr begegnet, was sie berührt. Sie sucht nicht, aber sie sieht. Ungeplant setzen sich dabei die von ihr gefundenen Themen zusammen. Neben Bäumen sind es Herzformen, denen sie sich widmet. So hat sie Steine abgelichtet, die die Form eines Herzens haben. Für Barbara Liensdorf sind diese Bilder eben immer auch wieder eine Auseinandersetzung mit Emotionen, eigenen Empfindungen und Platz für Interpretationen anderer.

Ihre Ausstellungen sind klein. Manchmal sind es einige Bilder in einem Krankenhaus ein anderes Mal in einem Seniorenheim. Aber immer ist es eine Einladung zum kurzen Stehenbleiben und Hingucken.

Einen ganz anderen Aspekt haben die Bilder, die sich mit Spiegelungen beschäftigen. Diese Fotografien sind zum einen Abbild der Natur, zum anderen künstlicher Raum, denn erst durch die Spiegelung entsteht die Landschaft, wie sie in ihren Bildern zu sehen ist. Noch bis Ende des Jahres sind die Fotos von Barbara Liensdorf in der Trinita-tiskirche zu sehen.

Neben ihr zeigen derzeit vier weitere Mitglieder des Zerbster Fotoclubs ihre Fotografien. Peter Bürkner stellt noch bis zum 21. Januar im Zerbster Rathaus aus. Seine Arbeiten waren zuvor ebenfalls in St. Trinitatis zu sehen. Monika Sauer stellt unter dem Titel "Steutz – da draußen" aus. Wer die Arbeiten des Ehepaares Lothar und Gerda Heintze sehen möchte und zufällig bis zum 20. Dezember Richtung Norden fährt, kann dies derzeit in Rostock tun.