Strinum l Sanfter Kerzenschein leitet die Gäste in die St-Marien-Kirche. Rasch füllt sich das romanische Gotteshaus. Viele wollen sich die musikalische Einstimmung auf den dritten Advent nicht entgehen lassen, zu der die Heimatfreunde "Stri-Ze-Ku" an diesem Sonnabendnachmittag eingeladen haben. Mit "Open up wide" gibt der Zerbster Gospelchor einen eindrucksvollen Vorgeschmack auf das bevorstehende Konzert. Bereits zum zweiten Mal gastiert das Ensemble in Strinum, erzählt die Vereinsvorsitzende Heidemarie Natho.

Tobias Eger schließt sich ihrer Begrüßung der Besucher an. Dann nimmt der Chorleiter an dem Piano vorm Altarraum Platz, über dessen Tastatur Augenblicke später seiner Finger tanzen. Unterdessen entführen die 13 Sängerinnen und Sänger die Anwesenden in die Welt der weihnachtlichen Gospels. Ausdrucksstark interpretieren sie die einzelnen Stücke. Den zarten, leisen Tönen setzen sie kontrastreich laute, kraftvolle entgegen. Gefühlvoll zarten Passagen folgen flotte Rhythmen, die durch Klatschen und Schnipsen an Schwung gewinnen. Rasch springt da der Funke zum Publikum über. Verstärkt durch die herrliche Akustik der Kirche genießt es die dargebotenen Lieder. Mit seinem mehrstimmigen Gesang und den perfekten Einsätzen überzeugt der Chor die Zuhörer. Begeistert lauschen diese Gospels wie "We are marching", "This little light of mine" oder "Let the heaven light shine on me".

Mit dem klassischen Adventslied "Maria durch einen Dornwald giung" nähern sich die Sängerinnen und Sänger schließlich dem Ende des Konzerts, das ein afrikanisches Wiegenlied krönt. Doch das Publikum hat längst nicht genug und fordert mit anhaltendem Beifall noch eine traumhafte Zugabe ein. "May the lord send angels" singt der Gospelchor zum Abschied.

Den Hörgenuss lassen die Besucher gemütlich bei Glühwein und selbstgebackenen Plätzchen ausklingen, die die Heimatfreunde in der Kirche anbieten. Heidemarie Natho nutzt zudem die Gelegenheit, sich bei allen fleißigen Helfern des Vereins zu bedanken, die bei der Ausgestaltung der Kirche sowie der Organisation und Durchführung der Veranstaltung mitgewirkt haben.

Der Gospelchor tritt erneut am 24. Dezember um 23 Uhr bei der Christnacht in der Zerbster St. Bartholomäi-Kirche auf.