Auch die Grundschüler wollen beim Festjahr 1075 Jahre Ottersleben mitmischen. Auf dem Weihnachtsmarkt verteilten Schülerzeitungsredakteure 1075 Fragebögen. Motto "Es war einmal ..."

Ottersleben l Die Redaktion der "Schülerrakete" der Grundschule Ottersleben mag den "Großen" von Heimatverein und BfO nicht allein das Feld überlassen. Sie will bei der Vorbereitung des Festjahres "1075 Jahre Ottersleben" kräftig mitmischen. Ihr Ziel: 1075 Geschichten für Ottersleben finden, aufschreiben und publizieren.

Ein ehrgeiziges Vorhaben, das am vergangenen Sonnabend beim Ottersleber Weihnachtsmarkt gestartet wurde. So wie Liesa Heinze und Nele Weigel waren alle Redakteure auf dem Eichplatz unterwegs, um den Leuten Flyer in die Hand zu drücken. Darauf zu lesen: "Ottersleben macht Geschichte(n)! Schreibt uns eure Gedanken und Geschichten zu unserem Stadtteil auf." Die Schüler wissen, was sie da von ihrer Nachbarschaft in Zeiten von SMS und Twitter verlangen und schränken die Ansprüche schon gleich einmal selbst ein: "Schon fünf bis zehn Sätze sind großartig!"

Ein bisschen Nachhilfe bietet der Flyer medienunerfahrenen Otterslebern gleich mit: "Schreibt doch auf, was das Besondere am Leben in Ottersleben ist. Gibt es eine lustige Geschichte? Habt ihr einen Lieblingsplatz? Lasst eurer Fantasie freien Lauf."

Auf Nachfrage sagt Liesa Heinz, dass sie sich auf den Erfolg der Flyer-Aktion nicht allein verlassen wollen: "Wir haben auch Briefe an Leute geschickt und hoffen, dass sie uns antworten."

Nicht nur für die Kinder, sondern auch für ganz Ottersleben wäre es eine schöne Sache, wenn am Ende tatsächlich 1075 Geschichten über Ottersleben zusammenkämen. Statistisch müsste dazu ja nur jeder vierte Ottersleber etwas aufschreiben ...

Geschichten kann man auch einsenden: Grundschule Ottersleben, R.-Dembny-Straße 41, 39116 Magdeburg, E-Mail: ottersleber.schuelerrakete@gmx.de