Die letzte Nacht des Jahres steht kurz bevor und die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Die Redaktion gibt die zehn wichtigsten Antworten zu den alljährlichen Fragen zur letzten Nacht des Jahres.

Magdeburg l Das alte Jahr wird morgen gebührend mit Feuerwerk und Partys verabschiedet. Die Redaktion hat zehn Antworten zu den wichtigsten Fragen zusammengestellt.

Wie bekomme ich ein Taxi?

Wolfgang Bahls, Vorsitzender der Taxigenossenschaft, empfiehlt die Hauptzeit zwischen 2 und 4 Uhr zur Rückfahrt zu umgehen. Vorbestellungen werden zwischen 1 und 5 Uhr grundsätzlich nicht entgegen genommen. Die rund 150 Taxen müssen dann am Straßenrand oder der Station herangewinkt werden. Zwischen 0 und 1 Uhr sind noch begrenzt Vorbestellungen bei der Taxigenossenschaft möglich.

Bis wann und ab wann fahren Straßenbahnen und Busse?

Silvester gilt der Samstags- und Neujahr der Sonntagsfahrplan. In der Zeit von 21 - 3 Uhr gibt es Anschlüsse am Damaschkeplatz halbstündlich, ab 3.40 Uhr wieder planmäßig. Einzige Ausnahme bildet der Anschluss um 0 Uhr ab Damaschkeplatz. Dieser entfällt in der Silvesternacht. Die Linie 96 ist als Straßenbahn zwischen Cracau und Sudenburg im Einsatz. Zusätzlich verkehren die Linien 51 zwischen Heyrothsberge und Berliner Chaussee, 52 zwischen Am Stern und Olvenstedter Platz und 57 zwischen Reform und Braunlager Straße bis 3 Uhr.

Nähere Informationen gibt es auch über die SMS-Fahrplanauskunft der MVB unter 0172/3015622. Mit der Eingabe: "mvb Leertaste Haltestellenname" erhalten die Fahrgäste eine Antwort-SMS mit den Abfahrtzeiten der gewünschten Haltestelle. Informationen sind auch unter www.mvbnet.de abrufbar

Bis wann sind die Geschäfte am Sonnabend geöffnet?

Der 31. Dezember ist im Feiertagsgesetz nicht speziell geregelt. Theoretisch können Händler also bis 20 Uhr öffnen. Viele Geschäfte, zum Beispiel in der Innenstadt, aber auch der Florapark und der Bördepark schließen aber schon um 14 Uhr.

Wie ist es mit der Sicherheit bestellt?

Nach Angaben von Polizeisprecher Bernhard Wessner seien die Beamten personell sehr gut aufgestellt und vorbereitet. "Wir haben bei den Planungen auch die Erfahrungen der vergangenen Jahre mit berücksichtigt", erklärte er. So seien auch Kräfte der Landespolizei zur Unterstützung im Einsatz.

Auch der Stadtordnungsdienst ist am morgigen Silvestertag zumindest von 9 bis 15 Uhr unterwegs. Dementsprechend ist auch die Ordnungshotline unter 08005407000 erreichbar, erklärte gestern Stadtordnungsdienstchef Gerd vom Baur. Nach 15 Uhr und am 1. Januar ist die Polizei Ansprechpartner.

Von wann bis wann darf Silvester geknallt werden?

Das regelt das bundesweit gültige Sprengstoffgesetz. Danach darf Pyrotechnik der Klasse II von Personen über 18 Jahren vom 31. Dezember, 0 Uhr, bis 1. Januar 23.59 Uhr abgebrannt werden. Der Stadtordnungsdienst ist bereits seit gestern an den Verkaufsstellen im Einsatz und überwacht den Verkauf. Die Polizei kontrolliert hingegen den Missbrauch von Pyrotechnik. Wer schon vorher Knaller zündet oder diese nach dem 1. Januar noch abfeuert, kann mit einem Bußgeld von bis zu 10000 Euro bestraft werden. Wer wissentlich Leib oder Leben eines anderen oder fremdes Eigentum gefährdet, kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe belegt werden. Eltern, die ihren minderjährigen Kindern erlauben, mit Feuerwerk zu hantieren, machen sich ebenso strafbar.

In welcher Zeit darf laut gefeiert werden?

Stadtordnungsdienstchef Gerd vom Baur: "Die gesetzlichen Regelungen gelten auch am Silvesterabend." Es sei allerdings eine Ermessensfrage, wann eine Ruhestörung in der letzten Nacht des Jahres vorliegt. Aber: Natürlich gibt es auch dort eine Schmerzgrenze. "Solange sich alle im Haus einig sind und feiern, geht das sogar bis um 5 Uhr. Wenn allerdings nur einer Remmidemmi macht und alle anderen wollen schlafen, weil sie am nächsten Tag arbeiten müssen, ist schon um 22 Uhr Nachruhe. "Es kommt also ganz auf den Einzelfall an, den die Polizeibeamten, wenn sie denn gerufen werden, bewerten müssen", erklärt Gerd vom Baur.

Wie wird das Wetter in der Silvesternacht?

Stephan Wilke von der Wetterwarte dazu: "In der Silvesternacht geraten wir zunehmend unter den Einfluss einer Warmfront. Das bedeutet starke Bewölkung und gelegentlicher Regen. Das neue Jahr beginnt dann trübe und regnerisch." Wenigstens für die Fans von Silvesterraketen eine gute Nachricht: Der Wind weht schwach aus südlicher Richtung.

Wo kann man das Feuerwerk am besten beobachten?

Wer nicht in einem Hochhaus wohnt, muss sich eine Anhöhe oder einen Ausblickpunkt suchen. Im Stadtzentrum ist die Sternbrücke und das östliche Elbufer ein beliebtes Ziel. Kleinere Feuerwerkpartys gab es in der Vergangenheit auf dem Alten Markt, Domplatz und Hasselbachplatz.

Bis wann muss ich den Fußweg vor der Tür aufgeräumt haben?

Das kommt auf den Nutzungsgrad des Fußweges oder der Straße sowie die Verschmutzung an. Sollte zum Beispiel eine Straße wegen Glasscherben unpassierbar sein, muss bis zum 2. Januar geräumt sein. Im Regelfall haben die Grundstückseigentümer aber die erste Kalenderwoche Zeit, die Reste der Feier verschwinden zu lassen.

Was kann ich gegen den Neujahrskater tun?

Zunächst hilft beim Abbau von Alkohol viel Mineralwasser trinken. Wer schon am Abend damit beginnt, hat am Morgen weniger Kopfschmerzen. Mit Kaffee lindern Sie Ihre "Kater-Beschwerden" übrigens nicht! Essen Sie sauer eingelegte Fischprodukte, Sauerkonserven, Rettich, Paprika oder Rote Bete. Und dann - na klar - hilft gegen einen Kater natürlich auch ein ausgiebiger Neujahrs-Spaziergang an der frischen Luft.