Wernigerode (dapd) l Mit zahlreichen Veranstaltungen und Projekten begehen die Schmalspurbahnen im Harz im kommenden Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Zum Auftakt erscheint am 9. Februar eine 45-Cent-Sonderbriefmarke der Deutschen Post.

Regionale Höhepunkte sollen die drei Bahnhofsfeste am 28. April im thüringischen Nordhausen, am 9. Juni in Wernigerode und am 18. August in Gernrode werden. Dort sind jeweils Bühnenprogramme, Fahrzeugausstellungen und Sonderzugfahrten geplant. Weitere thematische Fahrten und sogenannte Fotosafaris, bei denen Züge im Bild festgehalten werden können, werden vorbereitet.

Pro Jahr nutzen rund 1,1 Millionen Fahrgäste das mit rund 140 Kilometern längste Schmalspurnetz Deutschlands. Hauptanziehungspunkt ist die Brockenstrecke. Die 260 Mitarbeiter betreuten unter anderem 25 historische Dampflokomotiven mit Baujahren zwischen 1897 und 1956.

Am 7. August 1887 fuhr der erste Zug der Selketalbahn von Gernrode nach Mägdesprung. Zehn Jahre später erfolgte die erste Streckenfreigabe auf der Harzquerbahn zwischen Nordhausen und Ilfeld und 1899 fuhren erstmals Dampfzüge auf den Brocken. Seit 1993 werden die drei Strecken von der HSB GmbH mit den an der Strecke liegenden Landkreisen und Kommunen als Gesellschafter betrieben.