Magdeburg (dr) l SPD und Linke lehnen den Vorschlag der CDU-Landtagsfraktion ab, jungen Ehepaaren, die Kinder bekommen, ein zinsloses Darlehen in Höhe von 5000 Euro zu gewähren. Pro Kind solle sich die Schuld um ein Drittel verringern, so dass die Eltern ab den dritten Kind nichts mehr zurückzuzahlen hätten, hatte CDU-Fraktionschef André Schröder erklärt. Dies sei ein Vorschlag aus einem Konzept seiner Fraktion mit dem Titel "Mehr Lust zur Familie". Ziel sei es, den Stand der Ehe zu stärken und vor allem junge Leute im Land zu halten.

Für die SPD erklärte Norbert Born: "Aus unserer Sicht macht eine einseitige Förderung der klassischen Ehe mit Krediten wenig Sinn. Das geht an der heutigen Lebenswirklichkeit völlig vorbei, schließlich leben viele Kinder in unverheirateten Familien oder bei alleinerziehenden Elternteilen. Uns ist jedes Kind gleich viel wert, denn für die Kinder ist es völlig unerheblich, wie die Eltern zusammenleben, ob sie verheiratet sind oder nicht."

Für die Linke meinte Monika Hohmann: "Die CDU verkennt mit ihrer Idee eines Ehekredites die Lebenswirklichkeit in Sachsen-Anhalt. 2008 wurde in Sachsen-Anhalt jedes zweite Kind außerhalb einer Ehe geboren. Die Anzahl der Alleinerziehenden und der Paare ohne Trauschein steigt."