Die Innenminister von Bund und Ländern wollen härter gegen militante Rockerbanden vorgehen.

Im Gespräch ist auch die Prüfung eines bundesweiten Verbots von Rockerclubs.

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) hält das für juristisch nicht durchsetzbar. Zugleich betont er, die Rockerszene in Sachsen-Anhalt sei einem hohen Kontrolldruck ausgesetzt. Die Polizei gehe sehr restriktiv vor.

Kriminelle Rockergruppen sind der Polizei zufolge häufig in der Organisierten Kriminalität tätig. Sie sind am Handel mit Betäubungsmitteln, an Kriminalität im Rotlichtmilieu und an Erpressungen beteiligt. Dazu kommen Verstöße gegen das Waffengesetz.

Die Mitglieder von Rockerbanden agieren sehr konspirativ. Die Gruppen sind hierarchisch gegliedert. Ihre Mitglieder unterwerfen sich einem Ehrenkodex, der jegliches Kooperieren mit der Polizei zur Aufklärung von Straftaten untersagt.

In Sachsen-Anhalt gibt es seit 2010 eine Konzeption zur Bekämpfung der Rockerkriminalität.