+++ 23.55 Uhr: Trümper ruft dazu auf, unnötige Autofahrten zu vermeiden +++

+++ 23.54 Uhr: Aktuelles Statement von OB Trümper: "... wir [konnten] den extremen Wasserständen nicht überall trotzen. Unser wichtigstes Ziel ist es nunmehr, Gefahren für Leib und Leben von der Bevölkerung abzuwenden." +++

+++ 23.52 Uhr: Stadt Magdeburg sucht Magdeburger, die Flutopfern ein Zimmer oder eine Wohnung zur Verfügung stellen wollen. Bitte bei den Ausweichquartieren melden +++

+++ 23.49 Uhr: Ausweichquartiere für Hochwasserbetroffene in Magdeburg, die nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen können: Hegelgymnasium, Einsteingymnasium Olvenstedter Graseweg, Nachtweide 68 +++

+++ 23.43 Uhr: Privates Notquartier für Frau mit Kind oder Tieren. Infos hier +++

+++ 23.20 Uhr: Pegel Magdeburg bei 7,43 Meter +++

+++ Private Notunterkunft in Magdeburg verfügbar, Infos hier +++

+++ 23.07 Uhr: Notaktion am Wissenschaftshafen, Wasser tritt über, mehr als hundert freiwillige Helfer sichern das Hafenbecken ab +++

+++ Autofahrer sollten Schönebeck möglichst meiden, viele Innenstadtstraßen mit Pkw kaum noch passierbar +++

+++ 22.49 Uhr: Bahnstrecke zwischen Magdeburg und Biederitz gesperrt, RE1 kann Magdeburg damit nicht mehr erreichen, weitere Bereiche betroffen, Umleitungen per Schienenersatzverkehr laut Bahn ab Sonntag. Infos zu Streckensperrungen hier. +++

+++ 22.27 Uhr: Aktueller Pegel in Magdeburg: 7,42 Meter; Tangermünde bei 8,03 Meter +++

+++ 22.16 Uhr: Telemann-Chor Magdeburg sagt für Sonntag geplantes Konzert im Kloster Magdeburg ab +++

+++ 22.08 Uhr: In eigener Sache: Liebe Nutzer, zurzeit besteht großer Ansturm auf www.volksstimme.de, die Seiten öffnen sich nicht immer sofort, bitte versuchen Sie es nach einigen Sekunden wieder. +++

+++ 21.56 Uhr: Katastrophenstab empfiehlt für Anwohner im Gebiet zwischen Nordbrücke und Zollbrücke in Magdeburg, das Gebiet zu verlassen +++

+++ 21.54 Uhr: Havelberg meldet: Neuwerbener Wehr wird Sonntagmittag geöffnet, Polder geflutet - soll Elbpegel zur Landesgrenze Niedersachsen und Brandburg um 35 Zentimeter absenken; Hier mehr Infos zu den Hintergründen +++

+++ 21.51 Uhr: Lage auf dem Werder weiter zugespitzt, Wasser drückt aus Gullis, Stadt Magdeburg meldet: Sandsackverbauten massiv verstärkt und es wird ständig abgepumt +++

+++ 21.32 Uhr - Havelberg: Bundeswehr werfen Big Bags zwischen Gnevsdorfer Vorfluter und Elbe ab. Damit soll abgesackter Deich gehalten werden. +++

+++ 21.30 Uhr: Auch die Volksstimme will helfen - und sammelt Spenden. +++

+++ 21.10 Uhr - Magdeburg: Auch abends und nachts Helfer benötigt; Anmelden unter 0391 - 540 77 77 +++

+++ 21 Uhr - Magdeburg: Der Pegel erreicht 7,42 Meter +++

+++ Das Hochwasser in Schönebeck - eindrucksvolle Bilder hier. +++

+++ 20.37 Uhr - Magdeburg: Pegel-Wert klettert auf 7,41 Meter +++

+++ 20.26 Uhr: 160 Helfer des DRK sind in Sachsen-Anhalt im Einsatz. +++

+++ 20.24 Uhr - Magdeburg: Zur vollen Stunde bis Mitternacht Bittgebete vor Magdeburger Dom. +++

<6>+++ 20 Uhr - Magdeburg: Pegel stagniert bei 7,40 Meter. +++

+++ 19.54 Uhr - Gerwisch: Klärwerk arbeitet ohne Probleme. +++

+++: 19.53 Uhr - Landkreis Börde: Heinrichsberg und Glindenberg werden ab 21 Uhr evakuiert. +++

+++ 19.25 Uhr - Jerichower Land: Sporthallen in Lostau und Jerichow dienen als Notunterkünfte für Evakuierte. Auswärtige Rettungskräfte können in die Sporthallen in Parey, Schermen und Berufsschule Burg. +++

+++ 19.01 Uhr - Sandau: Soldaten bringen Tausende Sandsäcke nach Sandauerholz. +++

<7>+++ 19 Uhr - Pegel Magdeburg: 7,40 Meter +++

+++ 18.55 Uhr: Das sollten Menschen bei Evakuierung mitnehmen: Personaldokumente, Ausweise, Krankenversicherungskarte, lebenswichtige Medikamente, Versicherungspolicen und wichtige Verträge, EC- und Kreditkarten, Bargeld, Bekleidung für ein paar Tage, Hygieneartikel sowie Handy einschließlich Ladekabel +++

+++ Magdeburger Oberbürgermeister an die rund 2800 Einwohner in Rothensee: "Es ist noch genug Zeit, alle notwendigen Unterlagen und Bekleidung einzupacken, aber die Bewohner sollten sich unbedingt in Sicherheit bringen. Die Lage ist ernst." +++

<8>+++ Thüringer DRK schickt 220 Helfer in die Hochwassergebiete von Sachsen-Anhalt. Sie sollen vor allem Menschen betreuen, die Häuser und Wohnungen verlassen müssen. +++

+++ 18.50 Uhr - Havelberg. Koordinierungsstelle zur Öffnung der Wehrgruppe Quitzöbel und der Havelpolderflutung empfiehlt, alle sechs Polder zu fluten. Fachminister der vier Bundesländer müssen in den nächsten Stunden entscheiden. +++

+++ Magdeburger aus den zur Räumung empfohlenen Gebieten, die keine Bleibe finden, sollen sich im ehemaligen Humboldt-Gymnasium, im Hegel-Gymnasium oder im Einstein-Gymnasium melden. Wer Menschen ohne Bleibe aufnehmen kann, soll sich ebenfalls dort melden. +++

<9>+++ Jerichower Land: Mehrere hundert Menschen helfen, eine 300 Meter breite Deichlücke in Schartau bei Burg um gut 40 Zentimeter zu erhöhen. 6000 Sandsäcke – 2000 mehr als geplant, müssen verbaut werden, weil der Scheitel, der um Mitternacht erwartet wird, höher ausfallen soll. +++

+++ Soldaten aus Gerolstein und Minden helfen seit heute am kritischen Deichabschnitt zwischen Osterholz und Rosenhof bei Altenzaun (Landkreis Stendal). +++

+++ 18.30 Uhr - Städtische Werke Magdeburg: Stromversorgung und zum Teil auch Gas- und Wärmeversorgung in Rothensee eingestellt. Umspannwerk nicht betroffen. +++

<10>+++ Polizei lässt wegen der Hochwasser-Touristen nach Dornburg (Jerichower Land) nur noch Anlieger durch. +++

+++ 18.24 Uhr - Jerichower Land: Biber graben weiter an Deichen, Sondergenehmigung zum Abschuss erteilt. +++ Ferchland: Deich gesichert. +++ L 52, Körbelitzer Kreuzung nach Lostau nur noch für Anwohner, Sonderfahrzeuge und Ver- bzw. Entsorgungsfahrzeuge frei. +++

+++ Pegelstand Strombrücke Magdeburg um 18 Uhr 7,40 Meter +++

+++ 18.12 Uhr - Magdeburg: Prognose für Sonntag - Elb-Pegel von 7,45 Meter. OB Trümper sagt: "Bei prognostiziertem Pegel gibt es keine Garantien mehr." +++ Rothensee: Anwohner zur Räumung aufgefordert +++ Werder: Wer gehen kann, sollte gehen. +++ Pechauer Siel gesichert. +++

+++ 18.11 Uhr - Magdeburg: Schienenersatzverkehr zwischen neue Neustadt und Schule Rothensee eingestellt wegen Katastrophenschutz +++

+++ 18.04 Uhr - Magdeburg: Anna-Ebert-Brücke zwischen Werder und Brückfeld könnte bei prognostizierten Höchstständen am Pegel Strombrücke mit 7,45 Metern überspült werden. +++

+++ 17.46 Uhr - Schönebeck: Folgende Straßen sollen evakuiert werden: Streckenweg, Baderstraße, Worth, Elbweg, Brückenaufgang, Teile des Marktes - betroffen sind 300 Menschen. +++

+++ 17.38 Uhr - Schönebeck: 200 Helfer kämpfen gegen Wasserdurchbruch an Amtsbreite/Wächterhäuser, neue Schutzwand soll am Streckenweg entstehen. +++ Anwohner sollen sich auf Evakuierung vorbereiten. +++ Deich bei Elbenau jetzt stabil. +++ Krankenhaus erhält 3000 Sandsäcke und 50 Helfer. +++

+++ 17.31 Uhr: Geschäfte in Städten und Landkreisen mit Hochwasser dürfen am Sonntag zur Versorgung der Bevölkerung öffnen. +++

+++ 17. 30 Uhr - Magdeburg: Neue Prognose für Sonntagabend an der Strombrücke - bis zu 7,45 Meter. +++

+++ 17.20 Uhr: Elbbrücke Wittenberge bleibt geöffnet. +++

+++ 17.16 Uhr - Tangermünde: Partnerwehr aus Minden bauen Regenwasserauffangbecken am Tanger. +++

+++ 17.15 Uhr - Magdeburg: Evakuierung für Bewohner auf dem Werder empfohlen. +++ Montag bleiben einige Schulen geschlossen, Details folgen. +++

+++ 17.03 Uhr - Magdeburg: Räumung von Rothensee angeordnet. +++

+++ 17.02 Uhr - Salzlandkreis: Deich bei Mündung Saale in Mulde abgesackt, Deich wird überströmt, Verteidigung nicht mehr möglich, Stadt Aken von zwei Seiten von Wasser bedroht. +++

+++ 17.01 Uhr - Tangermünde: Caravan-Parkplatz komplett unter Wasser. +++

+++ 17 Uhr - Schönebeck: Flutscheitel hat Barby und Schönebeck noch nicht passiert. In Nacht zu Sonntag werden 7,60 Meter erwartet - 53 Zentimeter mehr als Rekordwert aus Jahr 1845. +++

+++ 16.55 Uhr - Magdeburg: Dramatische Stunden in Rothensee, im Südosten der Stadt und auf dem Werder. Auch im Herrenkrug wird gegen die Flut gekämpft. An der Stadtmauer unterhalb der Lukasklause sind Sandsäcke gestapelt. +++

+++ 16.54 Uhr - Tangerhütte: So viel Wasser war hier noch nie. Teilweise steht es in Hämerten 50 Zentimeter hoch. +++

+++ 16.53 Uhr: Weißewarte wird nicht evakuiert. +++

+++ 16.37 Uhr - Ferchland: Notdeich stabilisiert, Hauptdeich nicht gefährdet. +++

+++ 16.36 Uhr - Parey: Schleusentor ist nicht überspült. Es hat ungefähr Höhe wie der Deich. Schleuse ist kein Gefahrenpunkt. +++

+++ 16.35 Uhr - Magdeburg: Am Sonntag wird ein Elbe-Pegel bis zu 7,43 Meter erwartet, Quelle: www.elwis.de +++

+++ 16 Uhr - Schönebeck: Vorwarnung an Klinikum; Sicherungsmaßnahmen laufen. +++

+++ 15.54 Uhr - Magdeburg: Helfer, die sich ausweisen können, fahren ab sofort kostenlos Bus und Bahn. +++

+++ 15.40 Uhr - Calbe: Trabitz wird evakuiert; 50 Bewohner verlassen Ort freiwillig, doch die meisten der 130 Einwohner nehmen das nicht in Anspruch. Sollte Deich bei Groß Rosenburg brechen, wird Trabitz überflutet. +++

+++ 15.39 Uhr - Magdeburg: Pegel an Strombrücke bei 7,38 Meter (15 Uhr); Krisenstab der Landesregierung erwartet noch heute 7,40 Meter. Dies sei noch nicht der Scheitel, der werde erst am Sonntag in Magdeburg erwartet. +++

+++ 15.38 Uhr - Schönebeck: Weitere Evakuierungen in der Altstadt notwendig, Ausmaß noch unbekannt. +++

+++ 15.26 Uhr - Jerichower Land: Biber graben an Deichen, Fachleute versuchen mit Abschreckungsmethode einzugreifen. +++

+++ 15.25 Uhr - Ferchland: Provisorischer Deich verstärkt, Evakuierung vorerst nicht notwendig. +++

+++ 15.24 Uhr - Lostau: 65 weitere Soldaten auf dem Weg nach Lostau. +++

+++ 15.23 Uhr - Burg: 30.000 Sandsäcke in Blumenthal abgefüllt. Hunderte Helfer waren dabei. +++

+++ 15.22 Uhr - Breitenhagen: Bürger kämpfen weiter um Deichsicherung. +++

+++ 15.21 Uhr: Im Norden Sachsen-Anhalts stehen erste Straßen unter Wasser. Verbindung ins niedersächsische Gartow gekappt, Bömenzien nur noch über Drösede erreichbar. +++

+++ 15.20 Uhr - Brücken von Tangermünde und Wittenberge werden nicht gesperrt, auch B 107 bei Havelberg soll offen bleiben. Einzig der ICE fährt in Elbnähe langsamer. +++

+++ 15.19 Uhr - Magdeburg: Strom in Rothensee abgestellt. +++

+++ 15.01 Uhr - Magdeburg: Zwischen Neue Neustadt und Schule Rothensee wird Schienenersatzverkehr eingerichtet. +++

+++ 14.48 Uhr - Schönebeck: Nach Bruch einer Schutzmauer ist Altstadt teilweise überflutet. +++

+++ 14.34 Uhr - Burg: Bei Schartau beginnt 15 Uhr Deichsicherung auf 300 Meter. +++

+++ 14.33 Uhr - Magdeburg-Rothensee: Pflegebedürftige wwerden vorsorglich evakuiert; Stadt informiert über Lautsprecherwagen. +++

+++ 14.28 Uhr - Landkreis Stendal: Schutz für Norden wird verstärkt; 20.000 Sandsäcke auf dem Weg nach Büttnershof. +++

+++ 14.27 Uhr - Stendal-Borstel: Am Flughafen füllen 150 Helfer Sandsäcke ab. +++

+++ 14.26 Uhr - Magdeburg: Pegel Strombrücke 7,37 Meter um 14 Uhr +++

+++ 14.25 Uhr - Magdeburg: Im Nachtverkehr fahren die Linie 94 ab Damaschkeplatz nach Diesdorf und 96 ab Damaschkeplatz nach Sudenburg. +++

+++ 14.21 Uhr - Tangerhütte: Feuerwehrleute aus Partnerstadt Extertal in Ostwestfalen reisen zum Helfen an. +++

+++ 14.20 Uhr - Möckern: SCM sagt Benefizspiel am Sonntag gegen Möckern ab; Spiel wird nachgeholt, Karten bleiben gültig. +++

+++ 14.17 Uhr - Breitenhagen: Soldaten holen mit schwimmfähigem Panzer verletzte Person aus Breitenhagen; Ort noch trocken; Deich hat Risse, hält aber noch. +++

+++ 14.16 Uhr: DRK betreut evakuierte Menschen, sie werden registriert sowie sozial und medizinisch betreut; Suche nach Angehörige unter Telefon 0391 - 744 87 50. +++

+++ 14.15 Uhr - Glinde: Aufbau von Pumpen +++

+++ 14.13 Uhr - Magdeburg: Ab 18 Uhr Gebetswache vor Dom für Flutopfer und Helfer; Möglichkeiten für seelsorgerische Gespräche. +++

+++ 14.12 Uhr - Magdeburg: Wasser drückt in Rothensee durch die Gullys. +++ SWM-Chef hofft das Umspannwerk durch Abpumpen des Wassers zu retten, Soldaten helfen vor Ort. +++

+++ 13.55 Uhr : Breitenhagen fast vollständig evakuiert, letzter Bus kurz vor Abfahrt. +++

+++ 13.55 Uhr - Magdeburg: August-Bebel-Damm komplett gesperrt. +++

+++ 13.54 Uhr - Schönebeck: Wasserschutzwand an alter Elbbrücke gebrochen. Wasser strömt in Stadt. +++

+++ 13.41 Uhr - Schönebeck: Taucher versuchten in der Nacht, Durchgang im Solgraben zu verschließen. Aktion misslungen; Pumpen im Dauereinsatz. +++ Wall an Kita Regenbogen nochmals erhöht. +++

+++ 13.29 Uhr - Magdeburg: 7,36 Meter am Pegel Strombrücke. Es fehlen nur noch 4 Zentimeter am Wert von 7,40 Meter. Dieser wird eigentlich erst Sonntagfrüh erwartet. +++

+++ Hier gibt es Luftaufnahmen von Magdeburg, Biederitz und Heyrothsberge, Niegripp, Gerwisch und Rogätz, Lostau, Schönebeck, Tangermünde, Calbe/Saale sowie Barby, Pretzien und Plötzky. +++

+++ 13.15 Uhr - Magdeburg: Seit Morgenstunden MVB-Betriebshof Nord vom Straßenbahnnetz abgeschlossen. Dies und weitere Überflutungen sorgen für weitere Veränderungen im Notfall-Lininennetz. +++

+++ 13.14 Uhr - Magdeburg: Parkhaus Allee-Center geschlossen, Center selbst ist geöffnet. +++

+++ 13.07 Uhr - Landkreis Anhalt-Bitterfeld: Folgende Orte werden evakuiert: Aken, Trebbichau, Diebzig, Kühren, Mennewitz, Obselau, Bungalowsiedlung Akazienteich, Löbitzsee. Grund: Absenkung eines Deiches der Saale bei Breitenhagen. +++

+++ 13.02 Uhr - Magdeburg: Schienenersatzverkehr zwischen Westerhüsen und Bahnhof Südost eingestellt. Busse werden für Transport von Helfern benötigt. +++

+++ 12.55 Uhr - Landkreis Stendal: 44 Einwohner von Werder und Scharpenlohe wollen in ihren Häuser bleiben. Sie haben Boote und Notstromaggregate. +++

+++ 12.50 Uhr - Lostau: Bundeswehr unterstützt bei Stabilisierung der Lage am Deich. +++

+++ Umweltminister Hermann Onko Aeikens informiert sich heute im Landkreis Börde über Hochwassersituation. +++

+++ 12.37 Uhr - Landkreis Stendal: Bömezien mit 450 Big Packs gesichert. +++

+++ 12.34 Uhr - Landkreis Stendal: 9 Kilometer ungesicherter Deich zwischen Berge und Altenzaun. Mobile Straße verlegt, um Schutzwälle zu erreichen. +++

+++ 12.32 Uhr - Elbe-Saale-Winkel: Elbdamm zwischen Klein Rosenburg und Schöpfwerk könnte brechen. +++Breitenhagen, Klein und Groß Rosenburg und Sachsendorf werden bzw. sind evakuiert. +++

+++ 12.31 Uhr - Schönebeck: Vollsperrung L 51 Burgwall wegen Überflutung. +++

+++ 12.19 Uhr - Weißewarte: Wasser drängt von allen Seiten nach Weißewarte. Soldaten schieben mit Panzern und Raupen Wall zwischen Demker und Weißewarte zusammen. +++

+++ 12.16 Uhr - Landkreis Stendal: Tierpark Weißewarte verlegt Mufflons und Damwild in vordere Gehege. +++

+++ 12.07 Uhr - Breitenhagen: Noch sind nicht alle Einwohner evakuiert. Sie werden aber dringend dazu aufgerufen, Treffpunkt am Pfarrhaus. +++

+++ 12.06 Uhr - Stendal: Landkreis richtet Hotline für Soforthilfe ein; Telefon: 03931 - 60 70 46; täglich 8 bis 20 Uhr +++

+++ 12.05 Uhr - Magdeburg: SWM klemmt an mehr als 75 Stellen in der Stadt den Strom ab. +++

+++ 12.01 Uhr - Landkreis Stendal: Helfer gesucht am Flughafen Borstel, Büttnershof, Werben und Krusemark. +++

+++ Magdeburg: Auf dem Werder vollgelaufene Keller nicht auspumpen! Sonst läuft, weil Gegendruck fehlt, nur neues Wasser in den Keller nach. +++

+++ 11.55 Uhr - Stendal: Umweltminister Aeikens: "Wir haben es mit dem größten Hochwasser seit Menschengedenken zu tun. Das ist eine gewaltige Herausforderung für das ganze Land."

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 7,34 Meter +++

+++ 11.45 Uhr - Saaledamm bei Breitenhagen wackelt / Breitenhagener mit Bussen evakuiert in Richtung Eggersdorf +++

+++ Elbe-Sale-Winkel: Bewohner des Elbe-Saale-Winkels sollen sofort höher gelegene Orte in Richtung Zuchau, Latdorf, Gerbitz aufsuchen.
Katastrophenschutzstab: Es besteht Gefahr für Leib und Leben. +++

+++ Stadt Schönbeck, besonders für Felgeleben: Dräng- und Oberflächen- bzw. Grundwasser nicht ins Kanalnetz, sondern besser auf die Straße pumpen/leiten. +++

+++ Elbe-Saale-Winkel: Sachsendorf, Klein und Groß Rosenburg evakuiert. +++

+++ 11 Uhr - Stadtmission Magdeburg öffnet Begegnungscafé in Leibnizstraße 48 als Stützpunkt für Helfer. +++

+++ Stadt Burg sucht Helfer. Informationen hier +++

+++ Magdeburg: Freiwillige für Kieswerk Barleben über A2 anreisen. Anfahrt über August-Bebel-Damm nicht mehr möglich. +++

+++ Deutsches Rote Kreuz hat bislang 3000 Feldbetten ins Hochwassergebiet Sachen-Anhalt gebracht. +++

+++ Jerichower Land: Hochwasser drängt Biber zu neuen Deichbauarbeiten, Maßnahmen zum Hochwasserschutz dadurch gefährdet. +++

+++ 10.50 Uhr - Stadtverwaltung Schönebeck: Deich zwischen Fährlake und Haberlandbrücke gegenüber Elbenau nicht gebrochen, auch nicht akut bruchgefährdet. +++

+++ 10.40 Uhr - In Sandau, Osterburger Straße, wird zweiter Befüllplatz eingerichtet. Helfer willkommen. +++

+++ Bedrohte Deichabschnitte Altlostau werden mit Sandsäcken erhöht und stabilisiert, Drängwasserprobleme mehren sich. +++

+++ Elversdorf: Bundeswehrsoldaten verstärken Ringdeich um den Ort. +++

+++ An der Strombrücke in Magdeburg messen Spezialisten mit einem Spezialfloß die Fließgeschwindigkeit der Elbe. +++

+++ Magdeburg: SWM-Umspannwerk am August-Bebel-Damm vom Hochwasser bedroht. Stromversorgung in weiten Teilen der Stadt in Gefahr. +++

+++ Magdeburg: 700 Helfer beim Sandsackfüllen in der Virchowstraße registriert. +++


+++ 10.00 Uhr - Deich bei Rosenburg doch noch nicht gebrochen. Bewohner sollen sich dort aber in Sicherheit bringen. +++

+++ Jerichower Land: Landrat kündigt an. Polder Havelberg wird heute geöffnet. Ziel: Rückstauprobleme mit der Havel mindern bzw. vermeiden. +++

+++ Gommern/OT Vogelsang: Sandsackbarriere an der Dreibogenbrücke überspült. Düker wird geschlossen, um Gübs zu schützen. +++

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke um 10 Uhr 7,33 Meter +++

+++ Schönebeck: Evakuierungen einiger Familien in der Wilhelm-Hellge-Straße +++

+++ Schönebeck: Boote des DLRG im Bereich Haberlandbrücke-Alte Fähre im Einsatz; hier arbeiten 200 Bundeswehrsoldaten, weitere 300 bis 450 kommen noch +++

+++ Weiterer DRK-Betreuungszug kommt aus Thüringen nach Schönebeck, zudem eine Sanitätsgruppe aus Zwickau +++

+++ 9.45 Uhr - Schönebeck, : Wasser drückt durch die Barrieren am Salzblumenplatz und überflutet Baderstraße +++


+++ Katastrophenschutzstäbe im Kreis Stendal beraten. Pressekonferenz mit Landrat um 11 Uhr. +++

+++ 9.41 Uhr - Salzlandkreis: Bewohner des Elbe-Saale-Winkels werden aufgefordert, sofort höher gelegene Ort in Richtung Zuchau, Latdorf, Gerbitz aufzusuchen +++

+++ 9.40 Uhr - Saale-Deich nördlich von Klein Rosenburg stark aufgeweicht. Deichbruch droht auf 150 Meter Länge. +++

+++ 9.30 Uhr - Deichbruch. Katastrophenschutzstab bereitet Evakuierung von Klein und Groß Rosenburg vor. +++

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 9:00 Uhr 7,32 Meter +++

+++ Schönebeck: Kindertagesstätte Montessori-Kinderhaus am Montag, 10. Juni, geschlossen; Notbetreuung über Kita "Pusteblume" +++

+++ 100 Freiwillige zur Sandsackbefüllung im Kieswerk Barleben benötigt. Polizei lässt Helfer über August-Bebel-Damm durch +++

+++ Tangerhütte: Straße zwischen Weißewarte und Demker überflutet, Wasser breitet sich in Tangerniederung aus +++

+++ Pegel Tangermünde um 8 Uhr 7,77 Metern, 9 Zentimeter höher als 2002. Tendenz steigend. +++

+++ 8.30 Uhr - Ferchland: Schutzflies am Deich rutscht, 52 Mann THW Burg verstärken Einsatzkräfte+++

+++ Jerichow: Bundeswehr baut in der Sporthalle 400 Notbetten auf +++

+++ 8.30 Uhr - Lostau: Deich Altlostau überspült, Wasser an Siel im Abschnitt 3-4 steht auf Kante +++

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 8:00 Uhr 7,31 Meter +++

+++ 8.30 Uhr - Magdeburg: 100 Helfer ohne Auto dringend in der Zollstraße benötigt! Treff Zollstraße! +++

+++ 120 Feuerwehrleute aus dem Osnabrücker Land auf dem Weg nach Magdeburg +++

+++ 8.00 Uhr - Verstärkung Notdeich in Ferchland notwendig, THW mit 50 Mann im Einsatz +++

+++ 8.00 Uhr - Gommern/OT Vogelsang: Überspülung der Sandsackbarriere an der Dreibogenbrücke +++

+++ 7.55 Uhr - Sicherung der Deichabschnitte Schartau und Blumenthal durch Feuerwehr und Bundeswehr +++

+++ 7.50 Uhr - Deicherhöhung in Lostau mit Sandsäcken, Straße nach Alt-Lostau unterspült +++

+++ 7.45 Uhr - Sicherung von Sickerstellen in Gerwisch am Domblick +++
+++ Sommerfest am Wochenende im Burger Scharff-Baumarkt abgesagt +++

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 7.00 Uhr 7,29 Meter +++

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 6.00 Uhr 7,29 Meter +++

+++ Aus Lostau wird Sirenenalarm gemeldet. Feuerwehr soll Deichanlagen zusätzlich sichern. +++

+++ 6:20 Uhr - Magdeburg: Doch noch keine Evakuierung in der Zollstraße. Stadt: "Verteidigung wird forciert." Bewohner sollten sich aber darauf einstellen, dass sie ihre Häuser verlassen müssen. Sie werden rechtzeitig informiert. +++

+++ 6.00 Uhr - Elbbrücke B2 Wittenberg wird gesperrt +++

+++ Fast 400 Feuerwehrleute aus dem Landkreis Helmstedt in Magdeburg im Einsatz +++

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 5:00 Uhr 7,28 Meter +++

+++ Stadt Magdeburg appelliert: Bewohner der Zollstraße sollen Häuser sofort verlassen! +++

+++ 5:10 Uhr - Magdeburg: Infos zu MVB-Einschränkungen: http://www.mvbnet.de/hochwasserlage +++

+++ 5.04 Uhr: Magdeburger Verkehrsbetriebe: Auf allen Linien Ausfälle und Verspätungen möglich +++

+++ Magdeburg: MVB Betriebshof Nord wird evakuiert. Große Teile des August-Bebel-Damm unter Wasser. +++

+++ 04:25 Uhr - Magdeburg: Altenpflegeheim Zollstraße wird evakuiert+++

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 4.00 Uhr 7,27 Meter +++

+++ 3.30 Uhr Magdeburg: Stromabschaltung Gabelsberger Straße +++

+++ Historischer Höchststand Elbpegel Barby um 1.15 Uhr mit 7,48 Meter (3. April 1845: 7,33 Meter) +++

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 2.00 Uhr 7,26 Meter +++

+++ 2.04 Uhr - Gesucht: 300 T-Shirts (XL) für freiwillige Helfer, Abgabe Feuerwache Nord, Peter-Paul-Str. 12, Magdeburg +++

+++ 2.00 Uhr - Magdeburg: Einsatzkräfte für August-Bebel-Damm gesucht +++

+++ 01:41 Uhr - Magdeburg braucht 450 Einsatzkräfte für den Hansehafen Höhe Hafenbecken II für Sandsackverbau +++

+++ 1:26 Uhr - Lage im Jerichower Land unter Kontrolle. Sickerstellen in Beobachtung, Wasserpegel steigt langsamer an +++

+++ Stadt Magdeburg sucht wieder Helfer am Krökentor für die Nachtschicht+++

+++ Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost aus Peine um 1 Uhr mit rund 120 Kräften nach Magdeburg aufgebrochen. +++

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 01:00 Uhr weiterhin 7,25 Meter +++

+++ 00.51 Uhr - Magdeburg: Wasser steht auch im nördlichen Bereich der Zollstraße. Strom wird abgeschaltet +++

+++ MZ Merseburg: Die Total-Raffinerie in Leuna spendet 500.000 Euro für die Hochwasseropfer+++

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 00:00 Uhr: 7,25 Meter +++

+++ 0.25 Uhr - Zur Zeit werden in Magdeburg keine weiteren Helfer benötigt. +++

+++ 0.14 Uhr - Abfahrt Rothensee von der Autobahn 2 nicht mehr möglich +++

 

Lostau und Rothensee im Kampf gegen das Wa...

Lostau. Eigentlich ist Lostau hochwassererprobt. Doch am Sonntag wurde die Leistungsfähigkeit der Einsatzkräfte vor Ort auf eine harte Probe gestellt. Denn es drohten Deichbrüche auf zwei Abschnitten - im Ernstfall wäre auch Gerwisch betroffen. Rothensee stand derweil schon unter Wasser.

  • Fluteinsatz in Lostau

    Fluteinsatz in Lostau
    Quelle: Dennis Lotzmann

  • Fluteinsatz in Lostau

    Fluteinsatz in Lostau
    Quelle: Dennis Lotzmann

  • Fluteinsatz in Lostau

    Fluteinsatz in Lostau
    Quelle: Dennis Lotzmann

  • Fluteinsatz in Lostau

    Fluteinsatz in Lostau
    Quelle: Dennis Lotzmann

  • Fluteinsatz in Lostau

    Fluteinsatz in Lostau
    Quelle: Dennis Lotzmann

  • Fluteinsatz in Lostau

    Fluteinsatz in Lostau
    Quelle: Dennis Lotzmann

  • Fluteinsatz in Lostau

    Fluteinsatz in Lostau
    Quelle: Dennis Lotzmann

  • Fluteinsatz in Lostau

    Fluteinsatz in Lostau
    Quelle: Dennis Lotzmann

  • Fluteinsatz in Lostau

    Fluteinsatz in Lostau
    Quelle: Dennis Lotzmann

  • Fluteinsatz in Lostau

    Fluteinsatz in Lostau
    Quelle: Dennis Lotzmann

  • Fluteinsatz in Magdeburg-Rothensee

    Fluteinsatz in Magdeburg-Rothensee
    Quelle: Feuerwehr

  • Fluteinsatz in MD

    Fluteinsatz in MD
    Quelle: Feuerwehr

  • Fluteinsatz in MD

    Fluteinsatz in MD
    Quelle: Feuerwehr

Flutbilder aus Rothensee

Magdeburg (ri) l Katastrophenzustand in Rothensee: Einsatzkräfte, Bundeswehr und freiwillige Helfer kämpfen gegen die Flut - und trotzdem strömt das Wasser in den Magdeburger Stadtteil unweit des Hafengeländes. Ein Stück weiter nördlich, jenseits der Autobahn 2, befindet sich das Kieswerk, in dem die Helfer Sand in Säcke schippen. Der Fotograf Eroll Popova ist vor Ort gewesen.

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Kiesgrube Barleber See: Markus Maziossek vom Barleber Imbiss McPom spendierte 150 Eis an Helfer. Foto: Eroll Popova

    Kiesgrube Barleber See: Markus Maziossek vom Barleber Imbiss McPom spendierte 150 Eis an Helfe...

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensse Kiesgrube

    Hochwasser Rothensse Kiesgrube

  • Hochwasser Rothensee.

    Hochwasser Rothensee.

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee: Soldaten aus Kassel machen eine Pause. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee: Soldaten aus Kassel machen eine Pause. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Kiesgrube Barleber See. Foto: Eroll Popova

    Kiesgrube Barleber See. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensse Kiesgrube

    Hochwasser Rothensse Kiesgrube

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Kiesgrube Barleber See. Foto: Eroll Popova

    Kiesgrube Barleber See. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensse Kiesgrube

    Hochwasser Rothensse Kiesgrube

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensse Kiesgrube

    Hochwasser Rothensse Kiesgrube

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

  • Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

    Hochwasser Rothensee. Foto: Eroll Popova

Hochwasser-Drama an der Niegripper Schleuse

21.19 Uhr: Flutwasser der Elbe fließt über die Hohenwarther Kieslöcher in Richtung Schleuse Niegripp in den Elbe-Havel-Kanal. Die Lage für den Elbe-Havel-Kanal ist unter Kontrolle. Es wird über das Pumpensystem der Schleuse das Wasser vom Elbe-Havel-Kanal in den Mittellandkanal gepumpt. Zusätzlich ist über die Wasserwirtschaftsdirektion Ost geregelt, dass über die Schleuse Wasser in Richtung Brandenburg abgelassen wird. Der Elbe-Havel-Kanal hat zurzeit einen Wasserstand von 3 cm unter Normal. Damit ist die Lage beherrschbar. Maßnahmen zur Eindämmung des Wasserzuflusses von der Elbe werden zurzeit eingeleitet. Die L 52 zwischen Niegripp und Hohenwarthe ist teilweise weggespült und damit bis auf Weiteres nicht mehr befahrbar.

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal. Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal. Foto: Aria...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...

  • Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Ariane Amann

    Böschungsbruch mit Überschwemmung in NIegripp an der Schleuse zum Elbe-Havel-Kanal Foto: Arian...