Phil Collins (59), Sänger, hat in den vergangenen Jahren öfter daran gedacht, sich umzubringen. "Ich hätte mir nicht den Schädel weggepustet. Ich hätte eine Überdosis genommen oder irgendetwas anders getan, das nicht wehtut", berichtet der Sänger in der Dezember-Ausgabe des US-Magazins "Rolling Stone". "Aber ich wollte es den Kindern nicht antun." Collins hat zwei Söhne mit der Schweizer Dolmetscherin Orianne Cevey. Die Ehe zerbrach Anfang 2006, zwei Jahre später wurde sie geschieden. (dapd)