Kairo (dpa). Acht Touristen sind bei einem Busunfall in Ägypten ums Leben gekommen, fünf Deutsche wurden dabei verletzt. Der Fahrer hatte etwa 200 Kilometer nördlich des Touristenortes Hurghada die Kontrolle über den Reisebus verloren, der sich daraufhin überschlug. Der Unfall ereignete sich an der Küste des Roten Meeres bei der Ortschaft Ras Gharib. Insgesamt wurden 22 Menschen verletzt.