Verkehr

Atempause für Abellio: Finanzierung bis Januar gesichert

Von dpa 24.09.2021, 14:10

Essen - Das finanziell angeschlagene Bahnunternehmen Abellio bekommt in Nordrhein-Westfalen eine Atempause. Drei NRW-Verkehrsverbünde und die Tochter der niederländischen Staatsbahn haben eine sogenannte Fortführungsvereinbarung geschlossen, die den Bahnbetrieb von Abellio in NRW zunächst bis zum 31. Januar 2022 finanziert. In dieser Zeit soll eine langfristige Lösung gefunden werden. Das teilten beide Seiten am Freitag mit.

Abellio ist seit Juni in einem Schutzschirmverfahren, einem Sanierungsverfahren im Rahmen des Insolvenzrechts. Das Unternehmen betreibt in NRW die unter anderem die RRX-Linien RE 1 und RE 11, die S-Bahn Rhein-Ruhr sowie Strecken im Sauer- und Siegerland.

Abellio und andere Konkurrenten der Deutschen Bahn klagen über hohe Kosten, die beim Abschluss der langjährigen Verträge mit den Verkehrsverbünden nicht abzusehen gewesen seien. Sie fordern deshalb Nachzahlungen und vertragliche Verbesserungen, damit sie keine Verluste mehr einfahren.

Die Fortführungsvereinbarung bilde eine gute Basis für die nun folgenden Gespräche über eine langfristige Perspektive für Abellio, sagte der Vorstandssprecher des Verkehrsverbunds Rhein Ruhr, Ronald Lünser. Die Verkehrsverbünde seien zur Anpassung der Verkehrsverträge im vertretbaren Rahmen bereit, hieß es in ihrer Mitteilung.