Aufgespießt

Kurz mal mit der Queen geplaudert

US-Touristen erkennen Elizabeth II. nicht – und fragen sie nach der Königin

Von Siegfried Denzel
Queen Elizabeth II. machte der Plausch mit offensichtlich ahnungslosen US-Touristen Freude.
Queen Elizabeth II. machte der Plausch mit offensichtlich ahnungslosen US-Touristen Freude. Foto: Imago

Geht’s Ihnen auch so, wenn Sie im Urlaub eine Ihnen bisher wenig vertraute Region besser kennenlernen wollen? Sie versuchen, mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen.

Genauso machte es eine Gruppe US-Touristen, die bei ihrem Schottland-Trip eine des Weges kommende ältere Dame ansprach. Niemand hatte auch nur den Hauch einer Ahnung, dass vor ihnen nicht irgendeine Schottin stand – sondern Queen Elizabeth II., die gerade einen Spaziergang um ihre schottische Sommerresidenz Balmoral Castle unternahm.

Offenbar genoss Majestät das Inkognito, das ihr unter Landsleuten wahrscheinlich nie passiert wäre. Ob sie in der Gegend wohne, wollten die Urlauber wissen. Na ja, soll Elizabeth geantwortet haben, sie habe in der Nähe ein Haus. Und ob sie schon mal der Queen begegnet sei, wurde sie gefragt. „Nein“ habe sie gut gelaunt erwidert, zitiert die Zeitung „The Sun“. Dabei habe sie auf einen Ordnungshüter verwiesen, der sich diskret im Hintergrund hielt: „Aber dieser Polizeibeamte hat sie schon mal getroffen.“ Damit waren die Amerikaner zufrieden, zogen von dannen – und haben wohl erst in der Zeitung gelesen, mit wem sie da geplaudert haben ...