Bildung

Feuerwehrunterricht an allen Uckermärker Schulen möglich

Von dpa 16.09.2021, 12:58 • Aktualisiert: 17.09.2021, 19:53
Ein Feuerwehrmann hält eine Winkerkelle mit der Aufschrift „Einsatz Feuerwehr“.
Ein Feuerwehrmann hält eine Winkerkelle mit der Aufschrift „Einsatz Feuerwehr“. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Prenzlau - In Landkreis Uckermark kann - wenn Interesse besteht - das Wahlpflichtfach Feuerwehr an öffentlichen Schulen eingeführt werden. Der Kreistag fasste einen entsprechenden Beschluss, bestätigte die Sprecherin des Landkreises, Ramona Fischer, am Donnerstag. Zuvor hatte „rbb24“ über die Entscheidung vom Mittwochabend berichtet. Beim Feuerwehrtechnischen Zentrum werde eine Stelle für die praktische Ausbildung geschaffen. „Wir hoffen auf Freiwilligkeit an den Schulen zur Einführung des Faches“, sagte die Sprecherin. Hintergrund ist, junge Menschen für die Arbeit in den Freiwilligen Feuerwehren zu begeistern.

Gute Erfahrungen gebe es im Landkreis bereits an der Ehm-Welk-Schule in Angermünde, sagte Fischer. Dort sei das Wahlpflichtfach seit 2015 Teil des Lehrplanes. Über Fördermittel des Landes werde die notwendige Ausstattung finanziert. Schüler der 9. und 10. Klassen sollen eine Stunde in der Woche unterrichtet werden. Die Leistungen werden benotet und auf dem Zeugnis vermerkt. Seit Oktober 2020 gibt es im Land ein gemeinsames Pilotprojekt von Innen- und Bildungsministerium.