Köln (dpa) - Ein fünf Jahre alter Junge ist am Montag in Köln von einer S-Bahn erfasst und tödlich verletzt worden. Das Kind war am Morgen in einem unbeobachteten Moment aus der elterlichen Wohnung im Stadtteil Holweide fortgelaufen.

Der Vater hatte seinen Sohn kurz darauf bei der Polizei vermisst gemeldet. Während der Fahndung nach dem kleinen Jungen ging die Meldung von einem Bahnunfall mit Personenschaden ein, wie es in einer Polizeimitteilung hieß. Bei dem getöteten Opfer handelte es sich um das vermisste Kind. Es war von einer Bahn der Linie S 11 nahe einer Unterführung erfasst worden. Der Zugführer und ein Fahrgast erlitten einen Schock.