Bundestag

Grüne Kandidaten im Schnitt am jüngsten

Von dpa
Das Logo der Partei Bündnis 90/Die Grünen.
Das Logo der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Rainer Jensen/dpa/Archivbild

Potsdam - Die Kandidatinnen und Kandidaten der größeren Parteien für die Bundestagswahl in Brandenburg sind im Durchschnitt zwischen 41 und knapp 48 Jahre alt. Am jüngsten sind mit 41,3 Jahren im Schnitt die Grünen-Bewerber, wie aus Zahlen hervorgeht, die Landeswahlleiter Bruno Küpper vorliegen.

Die Bewerberinnen und Bewerber der SPD kommen im Durchschnitt auf 42,7 Jahre, die der Linken auf 44,3 Jahre, die der FDP auf 45,7 Jahre und die der CDU auf 47,3 Jahre. Die Kandidatinnen und Kandidaten der AfD haben mit 47,5 Jahren das höchste Durchschnittsalter der größeren Parteien, die im Bundestag vertreten sind.

Für die Wahl bewerben sich 232 Menschen im Land. Nicht nur bei den Grünen in Brandenburg sind die Kandidatinnen und Kandidaten bei dieser Wahl besonders jung. Nach Angaben der Bundes-Grünen ist das ein bundesweites Phänomen: Mit 161 Listenbewerbern und Direktkandidaten unter 35 Jahren seien die Kandidierenden jünger als bei der Wahl 2017.