1. Startseite
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Wahlen: Grüne verteidigen Pankow-Mandat: AfD legt bei Zweitstimme zu

WahlenGrüne verteidigen Pankow-Mandat: AfD legt bei Zweitstimme zu

Von dpa 12.02.2024, 05:00
Stefan Gelbhaar (Bündnis 90/Die Grünen), Mitglied des Deutschen Bundestages aus dem Wahlkreis 076 Berlin-Pankow.
Stefan Gelbhaar (Bündnis 90/Die Grünen), Mitglied des Deutschen Bundestages aus dem Wahlkreis 076 Berlin-Pankow. Christoph Soeder/dpa

Berlin - Der frühere Grünen-Landesvorsitzende Stefan Gelbhaar hat sein Direktmandat bei der Teilwiederholung der Bundestagswahl in Berlin verteidigt. Gelbhaar verbesserte am Sonntag nach Angaben der Landeswahlleitung sein Erststimmenergebnis im Wahlkreis Pankow im Vergleich zu 2021 und erreichte 26,8 Prozent. Der SPD-Politiker Klaus Mindrup schnitt deutlich schlechter ab als 2021 und kam im Gesamtergebnis der damals gültigen und der am Sonntag neu abgegebenen Stimmen auf 15,9 Prozent der Erststimmen.

Im Wahlkreis Pankow waren wegen der Vielzahl an Pannen bei der Wahl 2021 die meisten Wahlberechtigten erneut zur Wahl aufgerufen: rund 85 Prozent. Berlinweit lag dieser Anteil bei etwa 20 Prozent. Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts wurde die Bundestagswahl in Berlin am Sonntag in 455 der 2256 Wahlbezirke wiederholt.

Bei den Zweitstimmen büßten die an der Bundesregierung beteiligten Ampel-Parteien am Sonntag in Pankow wie berlinweit an Stimmen ein. Die SPD schnitt im Vergleich zu 2021 um 7,0 Prozentpunkte schlechter ab, auch die FDP (minus 4,4 Punkte) und die Grünen (minus 0,5 Punkte) mussten Verluste hinnehmen.

Die AfD hingegen legte um 5,7 Prozentpunkte zu und erreichte im Gesamtergebnis der gültigen Stimmen von 2021 und der neu abgegebenen Stimmen vom Sonntag im Wahlkreis Pankow 14,5 Prozent. Die Linke kam auf 14,3 Punkte.