Kölner Polizeipräsident Albers in einstweiligen Ruhestand versetzt

Köln (dpa) - Der nach den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof in die Kritik geratene Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers ist in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden. Das erfuhren der Kölner Stadt-Anzeiger und die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen der Landespolitik.