Proteste von Legida und Gegnern in Leipzig - Randale von Hooligans

Leipzig (dpa) - In Leipzig haben am Abend Gegner und Anhänger des fremdenfeindlichen Bündnisses Legida demonstriert. Zeitgleich randalierten 250 vermummte, rechtsorientierte Hooligans. Sie zündeten Pyrotechnik und warfen Scheiben ein. In der Innenstadt bildeten Legida-Gegner eine Lichterkette für Weltoffenheit und Toleranz. Laut der Studentengruppe Durchgezählt demonstrierten dort bis zu 2800 Menschen. Legida versammelte geschätzt knapp 2000 Anhänger. Auf die Bahnstrecke Dresden - Leipzig wurde ein Anschlag verübt. Ein Signal wurde in Brand gesetzt, an zwei weiteren wurden Brandsätze entdeckt.