Kriminalität

Razzia in Nagelstudios wegen illegaler Beschäftigung

Von dpa 23.09.2021, 15:40 • Aktualisiert: 25.09.2021, 08:59
Beamtinnen des Zolls betreten ein Nagelstudio.
Beamtinnen des Zolls betreten ein Nagelstudio. Marius Becker/dpa

Köln - Mit einer Razzia in vietnamesischen Nagelstudios im Rheinland ist der Zoll am Donnerstag gegen illegale Beschäftigung und Schwarzarbeit vorgegangen. In einem Laden in Köln etwa seien alle sieben dort angetroffenen Mitarbeiter illegal beschäftigt gewesen, sagte ein Sprecher des Hauptzollamts Köln. Das Studio sei daraufhin geschlossen worden.

Insgesamt seien in Köln, Leverkusen, Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis rund 20 Objekte kontrolliert und 17 nicht gemeldete Mitarbeiter entdeckt worden. Sie würden nun dem Ausländeramt übergeben, gegen die Studio-Betreiber werde strafrechtlich ermittelt.

Nach Angaben des Sprechers brächten Schleuser junge - manchmal noch minderjährige - Vietnamesen teils gegen deren Willen nach Deutschland. Spätestens dort würden ihnen die Pässe abgenommen, dann müssten sie für geringen Lohn arbeiten, vorwiegend in Nagelstudios.