1. Startseite
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Bundestag: SPD-Politikerin zieht nachträglich in Bundestag ein

BundestagSPD-Politikerin zieht nachträglich in Bundestag ein

Von dpa 12.02.2024, 05:15
Eine SPD-Flagge weht bei der Wahlkampf-Veranstaltung der SPD Niedersachsen im Stadtgarten.
Eine SPD-Flagge weht bei der Wahlkampf-Veranstaltung der SPD Niedersachsen im Stadtgarten. Sina Schuldt/dpa/Archivbild

Berlin/Hannover - Die teilweise Wiederholung der Bundestagswahl von 2021 in Berlin führt dazu, dass ein Mandat nachträglich an die SPD-Politikerin Angela Hohmann aus Celle fällt. Das gab die Bundeswahlleiterin in der Nacht zum Montag bekannt.

Wegen der geringen Beteiligung an der Teilwiederholungswahl verloren die Berliner Parteien am Sonntag vier Bundestagsmandate, eins davon fiel an die Niedersächsin. Hohmann ist seit 2021 Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion in Celle.

Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts wurde am Sonntag in Berlin in 455 von 2256 Wahlbezirken - einem Fünftel - neu gewählt, weil es 2021 bei der Wahl viele organisatorische Probleme und Pannen gegeben hatte.