Michael Wendler

Gerichtsprozess steht an: Kehrt Schlagersänger Michael Wendler nach Deutschland zurück?

Michael Wendler hat Ärger mit der Justiz – und muss schon sehr bald vor dem Amtsgericht in Dinslaken erscheinen. Muss der Schlagersänger sogar bald in den Knast?

Von Samantha Günther
Michael Wendler hat Ärger mit der Justiz – und muss schon sehr bald vor dem Amtsgericht in Dinslaken erscheinen.
Michael Wendler hat Ärger mit der Justiz – und muss schon sehr bald vor dem Amtsgericht in Dinslaken erscheinen. dpa

Cape Coral/Dinslaken - Die Schlagzeilen um den Schlagerstar Michael Wendler reißen nicht ab. Wie die "Rheinische Post" berichtet, könnte der 49-Jährige schon in wenigen Tagen zurück in Deutschland sein. Dem "Egal"-Interpret drohe ein Verfahren wegen Beihilfe zum Vereiteln einer Zwangsvollstreckung, heißt es im "Rheinische Post"-Bericht. 

Da der 49-Jährige als zahlungsunfähig gilt und hohe Schulden hat, sollten eigentliche alle Einnahmen des Wendlers an die Gläubiger gehen, doch genau das sei nicht passiert. Bereits drei Gerichtstermine ließ der Skandal-Sänger im Juli, Herbst und Dezember 2020 platzen. Am 20. Juli soll nun ein Termin in Dinslaken anstehen. 

Dem Schlagersänger drohen Gefängnis und Geldstrafe

Die US-Behörden sollen bereits informiert worden sein und würden notfalls sicherstellen, das Michael Wendler sich auch wirklich in das Flugzeug nach Deutschland setzt. Sollte der Wendler nicht zum Prozesstermin erscheinen, könnte dies ziemlich ungemütlich für ihn werden.

Dem Schlagersänger drohen eine hohe Geldstrafe oder sogar bei einer Verurteilung bis zu zwei Jahre Gefängnis. Bislang äußerte sich Michael Wendler, der gerade erst auf Instagram sein Comeback feierte, nicht zu den aktuellen Schlagzeilen.