Handball

THW Kiel nach 30:20 in Erlangen wieder an der Tabellenspitze

Von dpa 25.09.2021, 23:32 • Aktualisiert: 27.09.2021, 14:05
Ein Spielball liegt auf einem Handballfeld.
Ein Spielball liegt auf einem Handballfeld. Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Kiel - Titelverteidiger THW Kiel hat auch sein viertes Bundesligaspiel gewonnen. Am Samstag setzte sich der Handball-Rekordmeister mit 30:20 (14:7) vor 4533 Zuschauern beim zuvor ungeschlagenen HC Erlangen durch. Mit 8:0 Zählern und der besten Tordifferenz übernahmen die Norddeutschen wieder die Tabellenführung vor den ebenfalls verlustpunktfreien Füchsen Berlin und dem SC Magdeburg. Bester Werfer der Kieler war der sechsmalige Torschütze Niclas Ekberg. Für Erlangen erzielte Christoph Steinert ebenfalls sechs Treffer.

Beim 7:7 in der 23. Minute hatten die gastgebenden Franken das Spiel noch gut im Griff. Bis zur Halbzeit gelang ihnen dann aber kein Tor mehr, und der THW enteilte mit einem 7:0-Lauf auf einen schon vorentscheidenden Vorsprung. Den letzten Treffer vor der Pause erzielte Kiels Linksaußen Magnus Landin mit einem Wurf in das leere Tor der Erlanger. Auch in der zweiten Halbzeit bestimmten die Gäste die Partie. Immer, wenn es nötig war, zogen sie das Tempo an und kamen zu einem ungefährdeten Auswärtssieg.

Ihr nächstes Spiel bestreiten die Kieler dann am Donnerstag (20.45 Uhr/DAZN) in der Champions League beim französischen Vertreter Montpellier HB. Auch in der Königsklasse wollen die „Zebras“ dann ihre weiße Weste in der Vorrundengruppe A bewahren.