Unfälle

Verletzte: Schwerer Autounfall nahe Partykiez in Kreuzberg

Von dpa 21.09.2021, 10:44 • Aktualisiert: 22.09.2021, 21:09
Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens. Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Berlin - Bei einem schweren Verkehrsunfall nahe einem Partykiez in Berlin-Kreuzberg sind mehrere Menschen verletzt worden. Ein betrunkener 42-jähriger Autofahrer fuhr am späten Montagabend offenbar viel zu schnell von Treptow nach Kreuzberg und rammte auf der Brücke über den Flutgraben am Landwehrkanal mehrere Autos, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Fotos der „B.Z.“ zeigten zahlreiche Trümmer auf der Straße. Auf einem Bild sah man einen bei über 80 Stundenkilometern stehengebliebenen Tacho. In der Gegend gibt es mehrere Clubs, Kneipen und Imbisse und oft sind abends die Gehwege voller Menschen.

Der zu schnelle Wagen mit drei Insassen prallte erst auf ein parkendes Auto, das auf den Gehweg geschleudert wurde. Dann kollidierte er mit einem Großraumtaxi, das auf ein davorstehendes Taxi geschoben wurde, sowie mit einem geparkten Auto auf der anderen Straßenseite. Der verletzte Fahrer und ein 30-jähriger Beifahrer stiegen aus, ein weiterer Insasse flüchtete. Bei dem Fahrer stellte die Polizei 1,5 Promille Alkohol fest. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Fahrer der beiden Taxis wurden leicht verletzt.