Gefängnis und Familie

Video: "Hab mich sehr geschämt" - wenn der Papa plötzlich im Knast einsitzt

Wenn der Vater im Gefängnis sitzt, lastet das schwer auf die Familie. Wie geht es weiter - gibt es Unterstützung hierzulande? Wie ein Vater versuchte nach seiner Verhaftung den Kontakt zu seiner Tochter zu halten.

Von Video:Lukas Schienke, Angela Behrens Text: Samantha Günther 
Das Projekt "Brückenbau" hilft dem jungen Vater im Gefängnis, den Kontakt nicht zu verlieren. Video: Lukas Schienke, Angela Behrens

Celle/Magdeburg - Wegen schwerer Körperverletzung wird Milan (Name geändert) erst verhaftet und dann verurteilt. Von jetzt auf gleich ändert sich für den Familienvater aus Celle alles, zurückbleibt seine vierjährige Tochter. Im epd-Interview berichtet Milan über seine dunkle Erfahrung und erzählt von seinen begleiteten Gefühlen und Ängsten.

"Sein größter Wunsch war, der Kontakt zu seiner Tochter."

Holger Reiss

Das Projekt "Brückenbau" in Niedersachsen hilft dem jungen Papa im Gefängnis, den Kontakt nicht zu verlieren. "Sein größter Wunsch war, der Kontakt zu seiner Tochter", so der Sozialarbeiter im epd-Interview. Haupt- und Ehrenamtliche der Initiative, wie Holger Reiss, bereiten Inhaftierte auf die Entlassung aus der Haft vor. Kurz gesagt: dass sie auf den ersten Schritten in ihrem neuen Leben in Freiheit nicht allein sind. 

Tipps und auch Adressen finden betroffene Kinder und Jugendliche auf der Webseite Besuch im Gefängnis. Wie sieht eine Zelle aus? Wie ist der Tagesablauf im Gefängnis? Und was gibt es noch in einer Justizvollzugsanstalt? All diese Fragen werden für junge Hilfesuchende mit Zeichnungen und Videos erklärt.

1.690 Gefangene in Sachsen-Anhalt

Die Justizvollzugsanstalten des Landes Sachsen-Anhalt verfügten laut "Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt" am 1. Juni 2021 über insgesamt 1.943 Haftplätze, davon 18 Haftplätze in der Sicherungsverwahrung, 124 Haftplätze im offenen Vollzug und 22 Haftplätze für den Jugendarrestvollzug. Die Gesamtbelegung betrug 1.690 Gefangene, davon waren 49 Gefangene im offenen Vollzug. 

Wie viele Väter in Deutschland hinter Gittern sitzen, wird statistisch nicht erhoben. Das Justizministerium schätzt die Zahl der betroffenen Kinder auf 50.000 bis 100.000.  Wie viele Mütter betroffen sind, ist bisher auch nicht erfasst. Mehrheitlich verbüßen weibliche Strafgefangene aus Sachsen-Anhalt ihre Strafe im Land Brandenburg. 

In Sachsen-Anhalt werden weibliche Gefangene in der Justizvollzugsanstalt Halle untergebracht. Die geschlossene Frauenabteilung in Halle verfügt über 28 Haftplätze, die vom Männervollzug räumlich und personell getrennt ist. Im offenen Vollzug in Halle stehen 12 Haftplätze zur Verfügung, und werden vor allem genutzt, um weibliche Inhaftierte, die kurz vor der Entlassung stehen, heimatnah unterzubringen.

Unterstützung für Betroffene in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt finden Betroffene umfangreiche Unterstützung beim Landesverband für Kriminalprävention und Resozialisierung Sachsen-Anhalt e.V.. Ziel des gemeinnützigen freien Trägers und Fachverbandes für 13 Vereine der freien Straffälligen-, Gefährdeten-, Jugend- und Bewährungshilfe ist es, bei der Resozialisierung und Integration Straffälliger zu helfen, um sie für ein zukünftig straffreies Leben in sozialer Verantwortung zu befähigen.

Übersicht der Ortsvereine des Landesverbandes für Kriminalprävention und Resozialisierung Sachsen-Anhalt e. V.
Übersicht der Ortsvereine des Landesverbandes für Kriminalprävention und Resozialisierung Sachsen-Anhalt e. V.

Zudem bildet der Landesverband  zu dieser Thematik weiter aus - so organisiert der LVKR unter anderem Seminare zum Thema "Umgang mit Kindern mit inhaftiertem Eltern" insbesondere für Fachkräfte im Bereich der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit. Die inhaltlich und organisatorisch vernetzte Struktur im Bereich der freien Straffälligenhilfe in Sachsen-Anhalt ist in dieser Form in der Bundesrepublik einmalig. Einen Überblick über alle Projekte gibt es im von ihnen veröffentlichten Sozialatlas.