Wahlen

Wahllokale für Doppelwahl in MV geöffnet

Von dpa 26.09.2021, 09:35 • Aktualisiert: 27.09.2021, 14:13
Ein Wähler wirft im Wahllokal seinen Stimmzettel in eine Wahlurne.
Ein Wähler wirft im Wahllokal seinen Stimmzettel in eine Wahlurne. Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Schwerin - In Mecklenburg-Vorpommern hat am Sonntagmorgen die Doppelwahl begonnen. Wie in Berlin, wird auch im Nordosten neben dem Bundestag noch ein neues Landesparlament gewählt. Während im Bund das Rennen um den Spitzenplatz offen ist, zeichnet sich den letzten Umfragen zufolge in Mecklenburg-Vorpommern ein deutlicher Wahlsieg der SPD ab. Die Partei von Ministerpräsidentin und Spitzenkandidatin Manuela Schwesig kann im Vergleich zur gewonnenen Wahl vor fünf Jahren auf Stimmenzuwachs und damit auf eine Festigung ihres Führungsanspruchs hoffen. Der CDU, seit 15 Jahren Juniorpartner in einer rot-schwarzen Regierung, drohen hingegen erneut Verluste. Während auch AfD und Linke sicher mit dem Wiedereinzug in den Landtag rechnen können, steht die Rückkehr von FDP und Grünen den Umfragen zufolge noch auf der Kippe.

Zur Abstimmung über Bundestag und Landtag aufgerufen sind in Mecklenburg-Vorpommern etwa 1,32 Millionen Wahlberechtigte. Sie können seit 8.00 Uhr in landesweit etwa 1650 Wahllokalen ihre Stimmen abgeben. Ein beträchtlicher Teil der Wähler hatte den kommunalen Wahlbehörden zufolge schon die Möglichkeit der Briefwahl genutzt.

Um die 71 Mandate im Landtag bewerben sich nach Angaben der Landeswahlleiterin 455 Kandidatinnen und Kandidaten von 24 Parteien sowie 9 Einzelbewerber. In den sechs Bundestagswahlkreisen Mecklenburg-Vorpommerns streben 129 Bewerber Mandate an.