Kommunen

Zusätzliche Streifen wegen Vandalismus an Spielplatz

Von dpa
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug.
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Neubrandenburg - Nach etlichen Vandalismusschäden auf einem Spielplatz will die Stadt Neubrandenburg mehr Sicherheitsdienst-Streifen einsetzen. Anlass sind mehrere Vorfälle auf dem Mehrgenerationenspielplatz Rethra, der erst vor wenigen Wochen eröffnet wurde, wie eine Stadtsprecherin am Mittwoch erklärte. Zuletzt mussten Mitarbeiter des Bauhofes mehrfach Vandalismusschäden reparieren, viel Schmutz nach Wochenenden beseitigen und es gab häufig Lärmbeschwerden von Anwohnern und Bürgern. Das Gelände im Kulturpark war im Stile der als versunken geltenden Slawenkultstätte Rehthra für 330.000 Euro neu gestaltet worden, davon 234.000 Euro von der EU.

Erst kürzlich hatten die Abgeordneten in Neubrandenburg eine neue Stadtverordnung für ein konsequenteres Vorgehen gegen Lärm, Verschmutzungen und Vandalismus verabschiedet.