Frankfurt/Main (dpa) - Springreiter Jan Wernke aus Holdorf hat am Sonntag zum ersten Mal den Großen Preis beim internationalen Frankfurter Reitturnier und damit ein Auto im Wert von 28.000 Euro gewonnen.

Unter dem Sattel hatte der 30-Jährige die Holsteiner Stute Queen Mary. Beide blieben im Stechen in einer Zeit von 34,81 Sekunden fehlerfrei. Zweite wurde Angelique Rüsen aus Marl mit Arac du Seigneur (0/36,96), gefolgt von dem Niederländer Ivo Biessen mit Lorenta (0/40,43). Insgesamt hatten es fünf Reiter in die entscheidende Runde geschafft. 

Turnier-Homepage