Magdeburg (vs) l Ein 33-jähriger Mann sollte am Sonnabend, 14. März 2020, gegen 0.30 Uhr mit seinem Auto im Bereich der Ebendorfer Chaussee einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Beschuldigte missachtete Haltezeichen und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit und rücksichtloser Fahrweise über Gehwege und konnte erst in der Lübecker Straße gestellt werden.

Eine Überprüfung ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, die Kennzeichen entwendet waren und er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,8 Promille. Nach Sicherstellung der Kennzeichen und einer Blutprobenentnahme wurde der Mann aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.