Magdeburg l Zum Glück sind die Ferien nicht mehr weit. Und wer den Urlaub richtig plant, kann ihn in vollen Zügen genießen. Dazu gehört auch die richtige Zusammenstellung der Reisekasse. Wichtige Tipps gaben bei unserem Lesertelefon die beiden Bankexperten Andrea Bergmann (Deutsche Bank) und Martin Siegner (Commerzbank).

Wir fahren bald nach Tschechien. Kann ich dort am Automaten Geld abheben?
Ja, das ist kein Problem, das Geldautomatennetz vor Ort ist sehr gut. Dort können Sie bequem die Landeswährung Tschechische Kronen erhalten.

Soll ich in Norwegen besser bar bezahlen oder die Kreditkarte einsetzen?
Nehmen Sie einen kleinen Handbestand norwegische Kronen für die ersten Ausgaben mit. Ansonsten sind Sie mit Ihrer Girocard und einer Kreditkarte gut beraten. In skandinavischen Ländern wird Bargeld oft nicht mehr akzeptiert, zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln oder sogar beim Bäcker.

Bilder

Hat meine Hausbank Fremdwährungen jederzeit vorrätig?
Das kommt auf die gewünschte Währung, Menge und Stückelung an. Wenn Sie zum Beispiel eine größere Menge 1-US-Dollarnoten für Trinkgelder tauschen möchte, sollten Sie diese rechtzeitig bei Ihrer Bank oder Sparkasse bestellen.

Meine Kreditkarte läuft im August ab und ich fahre im September in den Urlaub. Was soll ich tun?
In der Regel erhalten Sie im Ablaufmonat Ihre neue Karte. Sie können sich aber gerne an Ihren Bankberater wenden, um den vorzeitigen Umtausch rechtzeitig zu veranlassen. Das ist problemlos möglich.

Welche Angaben muss ich bei einer Sperrung der Girocard machen?
Halten Sie Ihre Iban (alternativ Kontonummer und BLZ) parat und notieren Sie das Datum und den Zeitpunkt der Sperrung.

Wir fliegen bald nach Sibirien. Welche Tipps haben Sie für meine Reisekasse?
Nehmen Sie zur Sicherheit einen kleinen Handbestand russische Rubel mit, so sind Sie in den ersten Tagen flüssig. Eine Kreditkarte gehört auf jeden Fall ins Gepäck, damit können Sie Bargeld am Automaten ziehen und bargeldlos bezahlen.

Kann ich meine alten Reiseschecks noch im Urlaub nutzen?
Wir raten davon ab, da Reiseschecks kaum noch Akzeptanz als internationales Zahlungsmittel haben. Sie können die vorhandenen Schecks bei Ihrer Bank gegen Gebühr zur Verrechnung einreichen. Nehmen Sie besser eine Kreditkarte mit – dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Wir planen gerade unseren Urlaub in den baltischen Staaten (Estland, Litauen, Lettland). Kann ich dort mit dem Euro zahlen?
Ja, das ist gar kein Problem. In allen Ländern gilt der Euro als Zahlungsmittel.

Gibt es eine Faustregel, wie viel Bargeld man für einen Pauschalurlaub dabei haben sollte?
In der Regel sollten Sie nur so viel Bargeld mitnehmen, wie Sie für die ersten Ausgaben benötigen. Denn bei Diebstahl oder Verlust ist Bares weg. Normalerweise reichen ca. 150 bis 300 Euro, oder der entsprechende Gegenwert in der Landeswährung. Damit lassen sich in den ersten Tagen zum Beispiel ein Snack oder Einkäufe bezahlen. Scheine in kleiner Stückelung sind im Alltag sinnvoll, besonders wenn Sie Trinkgelder geben möchten.

Ist es ratsam, im Ausland bei „fliegenden Händlern“ auf der Straße Geld zu tauschen?
Das würde ich Ihnen nicht empfehlen. Bevor Sie schlechte Wechselkurse in Kauf nehmen, sollten Sie besser am Flughafen, im Hotel oder bei einer offiziellen Bank tauschen. Informieren Sie sich am besten vorab, wie viel zum Beispiel 100 Euro in der Landeswährung wert sind.

Was kostet der Einsatz meiner Zahlungskarten im Ausland?
Das Bezahlen in den Euroländern ist grundsätzlich gebührenfrei, sowohl mit der Kreditkarte als auch mit der Girocard. Für Bargeldabhebungen am Geldautomaten und Zahlungen in Fremdwährungsländern variieren die Preise je nach Kreditinstitut und Reiseland. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank.

Wir freuen uns auf unsere Kreuzfahrt zum Nordkap. Welchen Rat haben Sie für die Reisekasse?
Tauschen Sie einen kleinen Handbestand für die jeweiligen Länder und nutzen Sie bevorzugt die girocard bzw. die Kreditkarte. Gerade in den skandinavischen Ländern sind bargeldlose Zahlungen bereits gang und gäbe.

Haben Sie Tipps für die Bedienung ausländischer Geldautomaten?
Sie sollten bevorzugt Geldautomaten innerhalb von Bankgebäuden während der Öffnungszeiten nutzen, damit Sie einen Ansprechpartner haben. Automaten, die im Freien stehen, bieten oftmals keinen ausreichenden Sichtschutz und sind anfälliger für Manipulationen. Verdecken Sie immer die Pin-Eingabe und lassen Sie sich nicht von Fremden ablenken.

In welcher Währung sollte ich an Geldautomaten außerhalb der Eurozone abrechnen lassen?
Wenn Ihnen angeboten wird, die Landeswährung zu einem „garantierten Wechselkurs“ in Euro um- und abzurechnen, sollten Sie das ablehnen. Lassen Sie sich auch nicht durch erneutes Nachfragen verunsichern. Entscheiden Sie sich besser für die Ausweisung in Landeswährung. Dabei rechnet die eigene Bank oder Sparkasse den meist günstigeren Wechselkurs ab.

Ich plane eine geführte Reise durch Alaska. Was sollte ich beachten?
Denken Sie bitte daran, den persönlichen Verfügungsrahmen Ihrer Zahlungskarten für den Auslandseinsatz bei Bedarf anzupassen bzw. zu erhöhen. Aus Sicherheitsgründen kann es auch sein, dass die Karten erst freigeschaltet werden müssen. Beides sollten Sie unbedingt rechtzeitig vor Reiseantritt mit Ihrer Bank oder Sparkasse klären. Tipp: Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Geheimzahl auswendig kennen. Falls Sie die Pin nicht wissen, wenden Sie sich rechtzeitig vor Abreise an Ihre Hausbank.

Was mache ich, wenn meine Zahlungskarten im Urlaub wegkommen?
Gestohlene oder verlorene Karten müssen Sie sofort sperren! Für sämtliche girocards und fast alle Kreditkarten gilt der zentrale Sperr-Notruf +49 116 116. Eine Übersicht mit allen Sperrnummern finden Sie im SOS-Infopass unter www.kartensicherheit.de. Der Sperr-Notruf 116 116 aus Deutschland gebührenfrei. Sollte der Sperr-Notruf aus dem Ausland nicht geroutet werden können, gibt es alternativ die Rufnummer +49 (0) 30 4050 4050.

Ich besuche meinen Sohn in den USA. Welche Zahlungsmittel empfehlen Sie mir?
Amerika ist das klassische Land des Plastikgelds. Kreditkarten haben die beste Akzeptanz, mit der Girocard erhalten Sie auch Geld am Automaten. Je nach Ihren Präferenzen können Sie auch schon zu Hause einen Handbestand US-Dollar für die ersten Ausgaben tauschen.

Ist die Girocard als einzige Zahlungskarte auf Reisen ausreichend?
Nein, die Karte könnte defekt sein, verloren gehen oder gestohlen werden – dann stehen Sie mit leeren Händen da. Eine Kreditkarte ist eine gute Ergänzung für die Reisekasse.

Wir machen auf unserer Flusskreuzfahrt einen kurzen Stopp in Ungarn. Soll ich schon zu Hause Geld tauschen?
Die Landeswährung ungarische Forint sollten Sie nicht bei Ihrer Hausbank tauschen, da Sie einen schlechteren Kurs bekommen.