Magdeburg (rgm). Fast jedem war schon einmal schwindelig. Es handelt ich dabei um eine Störung des Gleichgewichtes. der Betroffene verliert die Orientierung im Raum. Die Ursachen können sehr unterschiedlich sein, oft sind sie jedoch nicht feststellbar. Schwindel ist sehr unangenehm, kann jedoch harmlos sein. Er kann aber auch ein Signal für zum Teil bedrohliche Krankheiten sein, etwa für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt, für Erkrankungen des Gleichgewichtsorgans oder Stoffwechselstörungen, aber auch psychische Erkrankungen, wie Angst, Panik oder Depression können dahinter stecken.

Um die verschiedenen Formen von Schwindel und die Therapiemöglichkeiten geht es beim 85. Medizinischen Sonntag am 28. November. Die Referenten sind Prof. Dr. Christoph Arens, Direktor der Magdeburger HNO-Universitätsklinik, und Dr. Andreas Oldag, Oberarzt der Uniklinik für Neurologie.

Die gemeinsame Veranstaltungsreihe von Volksstimme, Urania und Uniklinik beginnt um 10.30 Uhr im Uni-Hörsaal 1, Gebäude 26 (Nähe Uni-Bibliothek) in der Pfälzer Straße. Der Eintritt ist frei.