1. Startseite
  2. >
  3. Sachsen-Anhalt
  4. >
  5. Migration: Arbeitspflicht für Flüchtlinge: Parteien in Sachsen-Anhalt streiten über Pläne der Landkreise

Migration Arbeitspflicht für Flüchtlinge: Parteien in Sachsen-Anhalt streiten über Pläne der Landkreise

In Sachsen-Anhalt ist die Diskussion über Tätigkeiten für Asylbewerber entbrannt. Von Grünen und Linken hagelt es Kritik an dem Vorhaben.

Von Antonius Wollmann 01.03.2024, 18:11
Sollten Flüchtlinge zu gemeinnützigen Arbeiten verdonnert werden? Daran scheiden sich die Geister.
Sollten Flüchtlinge zu gemeinnützigen Arbeiten verdonnert werden? Daran scheiden sich die Geister. Foto: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg. - In Sachsen-Anhalt formiert sich Widerstand gegen eine Arbeitspflicht für Asylbewerber. Zuletzt hatten sich mehrere Landkreise offen für eine Einführung gezeigt. Auch Ministerpräsident Reiner (CDU) äußerte sich positiv. Doch die Idee, Flüchtlinge zu gemeinnützigen Arbeiten zu verpflichten, hat zahlreiche Kritiker.