Magdeburg l Die Winterdienste sind noch immer im Einsatz, um die Bedingungen auf den Autobahnen Mitteldeutschlands weiter zu verbessern. Auf der A2 zwischen Magdeburg und Helmstedt ist dies schon deutlich gelungen. Die drei Fahrspuren sind gut geräumt. Nur an den Rändern liegt noch festgefrorener Schnee an den Leitplanken. Dieser wurde am Donnerstagvormittag (11.02.21) vermutlich dem Fahrer eines Kleintransportes zum Verhängnis. Nach derzeitigen Stand geriet sein Fahrzeug bei Magdeburg/Rothensee in eine vereiste Schneeverwehung am rechten Fahrbahnrand. Er kam mit seinen  Kleinbus ins Schleudern und krachte in einen vor ihm fahrenden Pkw.

Dabei wurden er und seine Beifahrerin schwer verletzt. Beide kamen in ein naheliegendes Krankenhaus. Der Fahrer des Pkw blieb unverletzt. An dem Kleinbus enstand Totalschaden, auch das Auto wurde schwer beschädigt. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten zwei Fahrspuren in Richtung Magdeburg gesperrt werden.