Chefs Culinar Ost investiert 21,4 Millionen Euro in Lützen

Von dpa

Magdeburg/Lützen - Der Lebensmittelgroßhändler Chefs Culinar Ost investiert nach Angaben des Wirtschaftsministeriums Sachsen-Anhalts 21,4 Millionen Euro in seinen Standort in Lützen (Burgenlandkreis). Das Land unterstütze das Vorhaben mit gut 2 Millionen Euro, teilte das Ministerium am Mittwoch in Magdeburg mit. Voraussichtlich bis Oktober 2022 solle im Gewerbegebiet im Ortsteil Zorbau eine zusätzliche Betriebsstätte mit Tiefkühllager und Bürobereich entstehen. Es werde mit 40 zusätzlichen Arbeitsplätzen gerechnet.

Das Unternehmen beliefert den Angaben zufolge von Zorbau aus Gastronomie und Großküchen in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen sowie in Teilen Brandenburgs und Tschechiens mit Lebensmitteln. Der Neubau des zusätzlichen Tiefkühllagers solle dem gestiegenen Bedarf Rechnung tragen, hieß es. Die Arbeiten auf der Baustelle haben den Angaben zufolge bereits begonnen.