Magdeburg (rk/aw) l Rund 1000 Schüler aus 15 Klassen im Land standen zuletzt aufgrund der Anordnung der örtlichen Gesundheitsämter unter Quarantäne, wie das Bildungsministerium auf Volksstimme-Anfrage mitteilte (Stand: 6. Oktober).

So hatte sich unter anderem eine Lehrerin der Marguerite-Friedlander-Gesamtschule in Halle infiziert. Die Folge: Gleich 225 Schüler mussten in Quarantäne. Auch in der Berufsbildenden Schule Magdeburg stehen derzeit 130 Schüler und sieben Lehrer unter Quarantäne. Nach einer Kennlernfahrt in den Harz war ein Schüler einer elften Klasse positiv auf das Coronavirus getestet worden. "Wir hoffen jetzt, dass nicht noch mehr dazukommen", sagte die kommissarische Schulleiterin Claudia Höfler. Erster Testergebnisse werden heute erwartet.

Auslandsreisen ab sofort tabu

Bildungsminister Marco Tullner (CDU) hat wegen der steigenden Infektionsgefahr Klassenfahrten ins Ausland bis Schulhalbjahresende untersagt. Geschlossene Verträge sind zu stornieren. Dasselbe gilt für Studienfahrten und Schüleraustausche ins bzw. mit dem Ausland. Ein entsprechendes Schreiben ging gestern an alle Schulleitungen.