Gesundheit

Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt auf 36,2 gesunken

Von dpa 22.09.2021, 08:28 • Aktualisiert: 24.09.2021, 00:01
Ein Helfer verarbeitet eine Probe für einen Corona-Schnelltest.
Ein Helfer verarbeitet eine Probe für einen Corona-Schnelltest. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Magdeburg - Die Corona-Inzidenz ist in Sachsen-Anhalt leicht gesunken. Die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen je 100.000 Einwohner lag am Mittwoch bei 36,2 (Vortag 39,4), wie das Robert Koch-Institut mitteilte. Demnach kamen 127 neue Coronafälle, aber kein neuer Todesfall hinzu. Bundesweit lag die Inzidenz am Mittwoch bei 65,0. Den niedrigsten Wert hatte Mecklenburg-Vorpommern mit 27,5.

In Sachsen-Anhalt gab es am Mittwoch erhebliche regionale Unterschiede. Im Jerichower Land etwa lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 7,8. Im Landkreis Börde hingegen lag sie bei 78,6, im Salzlandkreis bei 58,7.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich in Sachsen-Anhalt nachweislich 102.945 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 3518 starben an oder mit einer Covid-19- Erkrankung.