Magdeburg (vs) l Innerhalb eines Tages wurden in Sachsen-Anhalt weitere 174 labor-bestätigte Corona-Infektionen gemeldet, teilt am Dienstagnachmittag (10. November) das Gesundheitsministerium in Magdeburg mit. Drei Menschen verstarben innerhalb der vergangenen 24 Stunden in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Verstorbenen kommen aus Magdeburg, Halle und dem Landkreis Wittenberg, heißt es in der Mitteilung.

Derzeit sind demnach 2643 Menschen in Sachsen-Anhalt infiziert (Stand: 15.40 Uhr, 10. November). 4366 Personen gelten bereits als genesen. Die Gesamtfallzahl seit Beginn der Pandemie steigt im Land auf 7105. Bisher verstarben 96 Patienten.

Die meisten Neuinfektionen nach Landkreisen und kreisfreien Städten gab es innerhalb eines Tages im Burgenlandkreis (+34), in Magdeburg (+27) und im Jerichower Land (+27). Im letztgenannten Kreis gibt es mit 103,81 die höchste Sieben-Tage-Inzidenz. Landesweit liegt der Wert bei 64,24.

Keine Veränderung gibt es nach Angaben des Ministeriums bei der Zahl der Intensivpatienten. Weiterhin sind 34 Intensiv- oder Beatmungsbetten mit Covid-19-Patienten belegt. "15 dieser Patienten werden beatmet", heißt es.